Flensburg online: Ausstellung "Rendezvous Paris"

KUNST
Rendezvous Paris

Schlewig-holsteinische und finnische Künstlerinnen in Paris um 1900
Rendezvous Paris
Paris, das Zentrum der Moderne, zog um die Jahrhundertwende Künstlerinnen wie Künstler aus allen europäischen Ländern und Amerika wie ein Magnet an. Kein Wunder. Bot doch die Seinestadt nicht nur das nötige Flair einer Weltmetropole, sondern durch die Vielzahl an Salons, Galerien und Museen auch schier unerschöpfliche Inspirationsquellen.

Dem Kampf um die Herausbildung einer neuen, modernen Bildsprache stellten sich in gleichem Maße auch Malerinnen aus Schleswig-Holstein und Finnland, denen Paris für mehrere Monate, wenn nicht Jahre als Ausbildungs- und Arbeitsstätte diente.
Die Ausstellung "Rendezvous Paris – schleswig-holsteinische und finnische Künstlerinnen um 1900" ist ein Gemeinschaftswerk des Museumsberges Flensburg, des Kulturforums Burgkloster zu Lübeck, des Kieler Stadtmuseums Warleberger Hof sowie der finnischen Stadtmussen in Mikkeli, Vaasa und Alajärvi T e r m i n e
Flensburg:
Museumsberg Flensburg 5.10.97 – 16.11.1997
Lübeck:
Burgkloster Lübeck 30.11.97 – 18.1.1998
Kiel:
Kieler Stadtmuseum Warleberger Hof
1.2.1998 – 29.3.1998
Der Übergang vom Impressionismus zum Expressionismus Die rund 60 für die Ausstellung ausgewählten Kunstwerke, von denen etwa zwei Drittel erstmalig in Deutschland gezeigt werden können, spiegeln das breite Spektrum der künstlerischen Entwicklungen in der Zeit zwischen 1880 und 1920 – kurz gesagt vom Impressionismus zum Expressionismus – wider und vermitteln einen exzellenten Eindruck von dem hohen Niveau der bedeutenden skandinavischen Künstlerinnen Helene Schjerfbeck (1862 - 1946), Ellen Thesleff (1869 - 1954), Maria Wiik (1853 - 1928) und Sigrid Schaumann (1877 - 1979).
Neuentdeckung:
Die Husumer Anne-Dora Arnold
Doch die Ausstellung vermag zugleich mit einer hiesigen Neuentdeckung aufzuwarten. Und zwar mit dem OEuvre der in Husum aufgewachsenen Anne-Dora Arnold, geb. Volquardsen (1883 - 1971), deren Hauptwerke in Paris entstanden sind.
Wichtige deutsche Impressionistin:
Die aus Lübeck stammende Maria Slavona
Eine der wichtigsten deutschen Impressionistinnen, die aus Lübeck gebürtige Maria Slavona (1865 - 1931), hat allein sechzehn Jahre in Paris gelebt und stand mit vielen bedeutenden französischen Malern der Zeit, unter anderem mit Camille Pissarro und Henri Toulouse-Lautrec, in Kontakt.
Sie zählt zu den ganz wenigen deutschen Künstlern, die bereits um die Jahrhundertwende mit dem Ankauf eines ihrer Werke durch den französischen Staat geehrt wurden.

Die bekannte Flensburger Malerin Käte Lassen (1880 - 1956) wird uns zudem mit ihren 1908/09 entstandenen Zeichnungen einen reizvollen Blick in die Pariser Bohème-Welt gewähren.
Buch Zur Ausstellung erscheint ein reich illustriertes Katalogbuch mit 160 Seiten und 58 Farbtafeln zum Preis von DM 26,--

A N Z E I G E –
Tchibo.de - Jede Woche eine neue Welt!

 

   —  Flensburg SitemapSitemap
zur Startseite von Flensburg online
Internet-Katalog Schleswig-Holstein
Flensburg von A-Z
eMail an "Flensburg online"