Aikido

AIKIDO-AG des ADS-Speichers
Tel. nachmittags 21 807, Tel. Vormittags (G. Thomsen) 44 971


Die Aikido-AG des ADS-Speichers ist Mitglied im Deutschen Aikido-Bund (DAB) und dessen Landesorganisation für Schleswig-Holstein (AVSE).
AI = Harmonie und Liebe, KI = universelle geistige Kraft, DO = der Weg Philosophie
Beim Aikido werden Techniken für eine waffenlose Selbstverteidigung vermittelt. Im Gegensatz zu Karate-Do, Judo oder Kendo werden keine Angriffstechniken gelehrt. Das Ziel im Aikido ist, wenn eine Auseinandersetzung nicht verhindert werden kann, einen Angriff im Ansatz zu erkennen, angemessen zu reagieren und den Angreifer kampfunfähig zu machen, ohne ihn zu töten oder zu verletzen. Der Angriff wird entweder durch entschlossenes Handeln im Ansatz unterbunden ('aktives' Eintreten in den Ursprung der Kraft) oder durch Ausweichen und Zurücklenken der vom Angreifer ausgehenden Kraft ('passives' Ausweichen und Lenken der Angriffsenergie) abgewehrt. Alle Aikido-Techniken beruhen auf diesen beiden Grundprinzipien. Es gibt im Aikido keinen Kampf und keinen Wettbewerb und daher entfällt die sonst bei vielen Sportarten übliche Konkurrenz, das Training wird harmonisch miteinander ausgeführt, Verantwortung und Rücksicht dem Partner gegenüber steht an erster Stelle. Aikido ist auch ein philosophischer Weg, denn wenn der Aikido-Übende die Erfahrungen, die er im Training am eigenen Körper macht, verinnerlicht hat, kann er sie im Alltagsleben umsetzen. Er wird dann feststellen, daß er in Konfliktsituationen nicht mehr so aggressiv, rechthaberisch, schüchtern oder ängstlich reagiert, sondern andere Menschen mit mehr Toleranz behandelt und seine eigenen Interessen angemessen durchsetzt.

Aktion mündige Schule e.V.

Die Aktion mündige Schule e.V. ist eine Bürgerinitiative von Eltern, Lehrern und Schülern aus Schleswig-Holstein, die sich für die pädagogische Freiheit im Schulwesen einsetzt. Zu diesem Zweck betreibt sie eine Volksinitiative zur Reform des § 8 (Schulwesen) der schleswig-holsteinischen Landesverfassung.

Ziel der Initiative ist es, das Menschenrecht auf Bildungsfreiheit zum Maßstab künftiger Schulpolitik werden zu lassen. Allein in diesem Jahrhundert diente in Deutschland die Schulbürokratie fünf verschiedenen politischen Systemen... Zeit für die Erkenntnis, daß Bildung ein zu kostbares Gut ist, um sie allein dem Staat zu überlassen.

 Online-Präsenz der Aktion mündige Schule e.V.

Allergien

Staubfreies Wohnen durch "Telesaugen".
Wenn Sie also unter Allergien leiden, sollten Sie die Dienste von Georg Steenwerth in Anspruch nehmen.
Georg Steenwerth
An der Au 9
24983 Handewitt-Timmersiek

Tel. (04608) 10 31

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC)

ADFC-Landesverband Schleswig-Holstein
Jeßstr. 25
24114 Kiel
Tel. (0431) 63 190


ADFC Geschäftsstelle Flensburg
Lilienstraße 2
24937 Flensburg
Tel. 260 67

Öffnungszeiten: Di 18 - 19 Uhr, Do 17 - 19 Uhr.

Treffen der Ortsgruppe Flensburg jeden 1. + 3. Di im Monat um 20 Uhr in der Lilienstraße 2
"Die in loser Folge begonnenen Radtouren der Ortsgruppe Flensburg entwickeln sich zur festen Einrichtung. Im Januar kamen in der Geschäftsstelle die ersten telefonischen Nachfragen von Teilnehmerinnen nach den Programmen für 1996 an. Nachdem im Herbst '95 zwei aktive Tourenleiter aus Flensburg weggezogen sind, muß diese Lücke noch geschlossen werden. Erste Touren sind für Mitte April geplant. Der Faktor Tourismus hat im Norden auch im Bereich Radtouren/Aktivurlaub an Bedeutung gewonnen - Stichwort 'Sanfter Tourismus'. Aber auch eingesessene Flensburgerinnen nutzen die Radtouren-Angebote. Dabei wurden per Rad Ausflugziele angefahren und besucht. So wurden zum Beispiel auf die malerisch in der Flensburger Förde gelegenen Ochseninseln übergesetzt und dort ein Picknick gemacht. Regionale Sehenswürdigkeiten wurden auf der Windmühlentour besucht, eine Oldtimer-Segler Regatta wurde von Land aus begleitet und für die Moortour waren Gummistiefel für die geführte Wanderung eine gute Idee... Wer Interesse an den Radtouren hat oder selbst gute Touren-Strecken kennt, sollte sich bei der Flensburger Ortsgruppe melden, Tel. 260 67" (aus: Pett man sülm! Nr. 1/96, Mitgliederzeitschrift des ADFC Schleswig-Holstein)

 siehe auch Ostseeküsten-Radweg

Alter Friedhof

Der Alte Friedhof wurde in den Jahren 1810 bis 1813 nach Plänen des Architekten Axel Bundsen errichtet. Im Umriß bezeichnet der Alte Friedhof einen Sarkophag, wie er in der Mumiengrotte im Christiansenpark zu finden ist.

Über 25.000 Beisetzungen fanden auf dem Alten Friedhof, der übrigens der erste kommunale Friedhof im Lande war, in den Jahren 1813 bis 1953 statt. Er war von 1813 - 1872 der städtische Hauptfriedhof. Heute ist der Alte Friedhof eine denkmalgeschützte Parkanlage.

Zusammen mit den Museumsanlagen und dem * Christiansenpark bildet der Alte Friedhof gemäß den um 1800 vorherrschenden Vorstellungen der Landschaftsgestaltung ein gestalterisches Ganzes.