The Beatles

Platten
Bücher
DVDs

Beatles Bücher

Beatles

Beatles Anthology
auf DVD

Beatles

Die Beatles von A-Z

Beatles DVD

Flensburg online

Beatles Bücher

eMail an "Flensburg online"

 

CD Tipps –

Plastic Ono Band
von Yoko Ono

Fly
(Doppel-CD)
von Yoko Ono

Lennon Legend
von John Lennon

Imagine
von John Lennon

Bücher –

John Lennon und Yoko Ono. Zwei Rebellen – eine Pop-Legende.

John W. Lennon.
Eine Biographie

von Ray Coleman

DVDs –

John Lennon and The Plastic Ono Band - Sweet Toronto

John Lennon –
The Messenger

John Lennon –
Gimme Some Truth

 

Derek Taylor

Anzeige –

Geboren wurde Derek Taylor im Jahr 1932 in Liverpool. Er starb im September 1997 an Krebs.

Derek Taylor (li) und Martin Lewis (Foto: Martin Lewis collection)
Foto: Martin Lewis collection
[Aufnahme: 1995]

Martin Lewis (re)
mit Derek Taylor (li), als dessen Assistent er einige Jahre arbeitete
 

In Liverpool arbeitete Derek Taylor als Journalist für die "Liverpool Daily Post", den "Echo", den "News Chronicle", den "Sunday Dispatch" und den "Sunday Daily Express". Für den "Northern Daily Express" schrieb er eine Kolumne und Theaterkritiken.

Die erste Begegnung mit den Beatles

Es war am 30. Mai 1963, als Derek Taylor die Beatles zum ersten Mal live sah. Und zwar im Odeon in Manchester. Seine Kritik des Konzerts war sehr begeistert. Taylor schrieb vom jungen, frischen Sound, der wie eine Verjüngungspille wirke.

In den folgenden Monaten interviewte er Brian Epstein, schrieb verschiedene Artikel über Beatles-Auftritte und fungierte als Ghost-Writer für eine Zeitungskolumne von George Harrison. Außerdem half er Brian Epstein 1964 beim Verfassen der Autiobiografie "A Cellarful of Noise". Kurz darauf wurde Derek Taylor der persönliche Assistent vom Beatles-Manager Brian Epstein, Redenschreiber und Presseagent für die Beatles. Auf der 6 monatigen Welt-Tournee begleitete Derek Taylor in dieser Funktion die Band.

Umzug in die USA

1965 zog Derek Taylor in die USA nach Los Angeles um und gründete seine eigene PR-Agentur. Er betreute Gruppe wie Paul Revere and the Raiders, The Byrds und die Beach Boys. Außerdem war Derek Taylor auch der Mitveranstalter und Produzent des historischen Monterey Pop Festival im Jahre 1967.

1968 kehrte Derek Taylor aus den USA wieder nach London zurück, um als Pressechef für die neu gegründete Beatles-Firma Apple Corps zu arbeiten. Während dieser Zeit unterstützte er auch PR-mäßig John Lennon und Yoko Ono bei deren Friedenskampagnen. Verewigung fand Derekt Taylor als John Lennon in seinem Song "Give Peace a Chance" 'Derek Taylor' auf 'Norman Mailer' reimte.

Anzeigen -

Bis zu seiner Entlassung im Jahre 1970 im Zusammenhang mit der Apple-Übernahme durch Allen Klein arbeitete Derek Taylor für die Beatles. Auch in den Jahren danach blieb er freundschaftlich mit den Beatles verbunden. Besonders mit George Harrison, dem er beim Verfassen seiner Autiobiografie "I, Me, Mine" half.

In den 90er Jahren kehrte Derek Taylor, nachdem er mehrere Bücher über die 60er veröffentlicht und die Pressearbeit für etliche Künstler wie zum Beispiel Alice Cooper, Amerika und Carly Simon gemacht hatte, zu Apple zurück, um die PR-Arbeit für das Doppelalbum "Live at the BBC" und das gesamte Beatles-Anthology-Projekt zu konzipieren.

Beatles DVDs | Beatles von A-Z | Flensburg online | Blog

 

  —  MusikMusik

Flensburg online, Nane Jürgensen
100, Rocky Point Road, Sandpoint, ID 83864, USA
phone (208) 597 0205
E-Mail:
redaktion@flensburg-online.de

Anzeige -
50plus-Treff

Derek Taylor

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07