Zum Archiv...

Herr, deine Güte reicht, soweit der Himmel ist, und deine Wahrheit, soweit die Wolken gehen.
Psalm 36 V.6

Wer hätte nicht schon ehrfürchtig und sehnsuchtsvoll in den Himmel geschaut und den Wolken nachgesehen, die keine Grenzen kennen! Gottes Güte und seine Wahrheit sind wie sie und noch weit darüber hinaus: unerreichbar, unverfügbar, grenzenlos... Und doch kennt Gott uns. Paul Gerhardt dichtet: "Der Wolken, Luft und Winden gibt Wege, Lauf und Bahn, der wird auch Wege finden, da dein Fuß gehen kann."

Gudrun Gießler-Petersen
Pastorin im Kirchenkreis Angeln

... und damit wünscht Ihnen "Flensburg online" einen schönen Tag.