Flensburg online: Achterbahnverlag / Feb-2003
    Bücher
Achterbahn fährt weiter
· zur Startseite von
"Flensburg online"

· Internet-Katalog "Schleswig-Holstein im Internet"
· elektronisches Stadtbuch "Flensburg von A - Z"
· Email an "Flensburg online"

 

 

Bücher online bestellen

 

 

Info.Seite Comics bei "Flensburg online"

Von THOMAS SIEMENSEN gibt es auch weiterhin
Thomas Siemensen
trockenen Humor aus dem nassen Element bei Achterbahn –
Ingo Pien 5:
Wie buchstabiert man "U S A"?
Ingo Pien, der Pinguin

 

Das Jahr 2002 werden Autoren und Mitarbeiter der Achterbahn AG sicherlich in nicht allzu guter Erinnerung behalten. Denn ein wirtschaftlich schwieriges Jahr fand mit dem am 2. Oktober 2002 gestellten Insolvenzantrag seinen bitteren Schlusspunkt.
Aber ein "Ende" kann auch ein "Anfang" sein.


   DER klassische Verlagsbereich wurde aus der Achterbahn AG herausgeführt und wird in der neu gegründeten Achterbahn Verlag GmbH fortgeführt. Und es ging gleich gut an beim Achterbahn Verlag: Dilbert konnte als prominenter Neuzugang verzeichnet werden.

   DA aus der Insolvenz der Achterbahn AG der klassische Verlagsbereich herausgelöst werden konnte, konnten viele der bekannten Autoren weiterhin beim Achterbahn Verlag bleiben. So blickt der Verlag mit Tom, Thomas Siemensen und Sperzel hoffnungsfroh in die Bücherzukunft.

Dilbert: Computerfreaks   EIN prominenter Neuzugang ist DILBERT, Sie wissen schon, dieser Inbegriff des modernen Bürosklaven. Die vier Bände "Ich liebe meinen Job", "Vorsicht, Chef!", "Computerfreaks" und "Sexmaniac" erscheinen zum ersten Mal in deutscher Sprache. Und so werden sich Büro-Hengste und Meeting-Geplagte schnell schmunzelnd wieder erkennen.

Dilbert Comicstrips   DILBERT ist Kult. Die in deutscher Sprache noch nicht erschienenen Comic-Strips erscheinen nun zu treffenden Themen versammelt als handliche Geschenkbände. Gewußt? In den USA mehr als 20 Millionen verkaufte Dilbert-Bücher!  


Die vier Dilbert Bände sind ab April 2003 für 5,90 € pro Band erhältlich.

Internet: www.achterbahn.de


Flensburg online: Achterbahn fährt weiter… / Feb-2003