Anzeige -

Flensburg online: Mythen und Fakten aus der Hochkultur der Maya / März 2006

 

 


Buchrezensionen
bei "Flensburg online"

A N Z E I G E –

 

Anzeige -

Anzeigen–

 

Hochkultur
Mythen und Fakten

Für das Jahr 2012 haben die Maya eine geheimnisvolle Zeitenwende angekündigt. Dieses Buch zeichnet ein fundiertes Bild der einstigen Hochkultur.

Die Maya machen es den Forschern wirklich nicht leicht. Die Wissenschaftler haben immer gern alles ganz genau und realistisch, messbar eben. In der Welt der Maya haben Mythen und Fakten aber den gleichen Stellenwert. So heißt es in ihren Schriften, dass ihre Welt am 8. September 3114 v. Chr. entstand, während die Forschung den Beginn der Mayazeit viel später vermutet. Ein mythisches Datum also? Man weiß es nicht genau.

Mythische Welt der Maya

Rätsel gibt auch immer noch der Kalender der Maya auf, der bis in die Neuzeit reicht und für das Jahr 2012 eine Zeitenwende vorhersagt. Der renommierte Archäologe Éric Taladoire zeichnet ein fundiertes Bild dieser geheimnisvollen Kultur, die durch ihre pyramidenartigen Tempelanlagen und ihre mythische Welt beeindruckt.

Eine Hochkultur, die bedeutende Kunstwerke schafft und grausame Riten durchführt. Es gibt rivalisierende Stadtstaaten, die sich bekriegen, einzig um Gefangene zu machen, mit deren Blut die Götter gnädig gestimmt werden sollen. Auch der Gottkönig, der, obwohl allmächtiger Herrscher, den kosmischen Kräften unterworfen ist, muss sein Blut rituell opfern, um das Pflanzenwachstum günstig zu beeinflussen. Doch auch die Missionare, die den spanischen Eroberern im 16. Jahrhundert folgten, waren nicht besser und richteten unter den Maya, die ihre alte Religion nur mit christlichen Elementen schmückten, aber nicht aufgaben, ein Blutbad an.
     

Die Maya

Die Maya
von Eric Taladoire und
Jean-Pierre Courau
Primus Verlag

Bequeme Online-Bestellmöglicheit

Weiteres zum Stichwort Maya bei Amazon

Anzeige –

Prächtig-informativer Bildband

Heute sieht man, wie die wunderbaren Fotos von Jean-Pierre Courau belegen, zerfallene, von Pflanzen bewachsene und immer noch beeindruckende Bauten, die eine Ahnung der damaligen Pracht aufkeimen lassen. In dem umfangreichen Buch befinden sich 300 Fotos und historische Abbildungen. Die einzelnen Kapitel sind in kurze, extra überschriebene Absätze gegliedert, was sehr übersichtlich ist. Die Texte sind nüchtern und sachlich gehalten, so wie man das aus Museen kennt. Ein prächtiger und informativer Bildband.
                                                           Andrea Broszio

Weitere Infos und bequeme Bestellmöglichkeit:
Die Maya von Eric Taladoire und Jean-Pierre Courau

Übersichtsseite Bücher bei "Flensburg online"

Google
 
Web www.flensburg-online.de


Flensburg online      eMail an "Flensburg online"

Impressum    Kleinanzeigen   Sitemap    Blog    RSS Feed vom Flensburg online Blog

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07