Zur Startseite von Flensburg online

Musik

Oktober 2002

ECLIPSED
Musikzeitschrift

For Real
Good
Rock Music

• Rock History
Interviews
Service-Teil

Gerade Musiker und Musik haben eine starke kommunikative Wirkung.
Musik kann zwar nicht die Welt verändern, aber Musik weckt Bewußtsein, stärkt soziales Engagement, kann buchstäblich weltweite Bewegungen initiieren.

Seit der bundesweiten Markteinführung vor knapp zwei Jahren hat sich die Auflage von ECLIPSED gegen den Markttrend auf 25.000 Exemplare verdoppelt.





KLICKS –

www.eclipsed.de

Die Beatles von A-Z

Für alle ab 183 Jahren:
Früher war alles besser
natürlich auch die Musik



Internet Radio von "Flensburg online"Schon mal das "Flensburg online" Radio gehört?

Hier hören

 

 

In ECLIPSED finden Sie auch jede Menge Platten-Reviews.
Selbst News of the Past
"Blind Faith"… ja, ja, da spielte Stevie Winwood von der knalligen Spencer Davis Group mit.
"Chicago", "Jimi Hendrix", "The Doors". Boah, selbst eine Scheibe von "John Mayall & The Bluesbreakers" wird vorgestellt. Da wackelt unser Altersheim vor Freude.



Und eine Bücher-Ecke gibt es in ECLIPSED natürlich auch. Titel wie "Die Heilkraft der Musik" werden ebenso dem wohlfeilen Interesse des Lesers anempfohlen wie Bücher über Leonard Cohen oder auch "The Pretty Things" (meine Güte, dass die überhaupt noch jemand kennt! Und dann sogar noch ein Buch darüber schreibt)

Notwendige Anmerkung –
Zwangsläufig habe ich mich ein wenig arg viel auf die alten Dinge in ECLIPSED konzentriert, na ja, die kenne ich halt.
Aber ECLIPSED bringt natürlich auch viel bis jede Menge Infos über aktuelle Richtungen, Bands und Bewegungen in der Musik.
Diese Zeitschrift kann also der Opa mit seinem Enkel lesen…

10 Jahre für gute Musik im Einsatz –
Musikzeitschrift "Eclipsed"

Vor 10 Jahren als Pink Floyd Fanzine gestartet, hat sich ECLIPSED zu einer bundesweit relevanten Musikzeitschrift gemausert.

   ICH gebe es zu. Ich hatte mit Musikzeitschriften nie so sonderlich viel am Hut. Warum eigentlich? Klar, vor 100 Jahren las ich mal BRAVO. Da war ich noch sooo jung, dass mich noch nicht mal Dr. Sommer's Sex-Ratschläge fürs heimliche Masturbieren unter der Bettdecke interessierten, sondern nur die Star-Schnitte. Kann es wirklich sein, dass ich damals Pierre Brice als Winnetou an meiner Zimmerwand pinnen hatte? Nein, das muss ein schlechter Traum sein… Bully sei nicht böse!

   DANN kaufte ich mir am Bahnhofskiosk eine Zeitlang den "New Musical Express" aus England. Cool. Nicht, dass ich viel verstanden hätte, aber es war einfach cool das Ding auf dem Tisch in der Eisdiele oder dem Café liegen zu haben, wenn die begehrten Mädels aus dem Mädchengymnasium nach Schulschluß einliefen und interessiert schauten.

   ACH ja, Mädchen. Da gab es am Bahnhofskiosk noch eine Musikzeitschrift aus Holland. Keine Ahnung, wie die hieß. Aber die kaufte ich mir auch. Denn die hatte prima Fotos: Beatles in Paris, Beatles in Schweden. Und immer wieder tolle Mädchen. Meine Güte, nirgendwo auf der Welt waren die Mini-Röcke so kurz wie in Holland.

Musikzeitschrift ECLIPSED
In der Jubiläumsausgabe von ECLIPSED Deep Purple (als Titelstory), The Doors, Peter Gabriel und Sigur Ros. Auf der beiliegenden Heft-CD außerdem über 76 Minuten Musik.

   BEREITS im letzten Jahrhundert (hi, HI… hört sich so schrecklich alt an, sind in diesem Fall aber "nur" 10 Jahre. Aber was heißt hier "nur"?! 10 Jahre in diesem Geschäft und in diesen rauhen Zeiten… Hut ab! für so viel Kontinuität!) startete ECLIPSED. Und zwar als pink Floyd Fanzine. Daraus hat sich ein relevantes Magazin unter den deutschsprachigen Musikzeitschriften entwickelt.

   ECLIPSED hat im Untertitel "For Real Good Rock Music" stehen. Und gute Musik kennt keine Stilrichtungen oder Schubladen. Und so berichtet das monatlich erscheinende Magazin auch über unterschiedlichste Stilrichtungen anspruchsvoller Rockmusik: Progressiv-, Art-, Hardrock bis Psychedelic, von eingängig bis avantgardistisch.

   DER Leser findet in ECLIPSED nicht nur Lesenswertes über die guten alten Bandgrößen aus den 70er und 80er Jahren wie pink Floyd, Led Zeppelin, David Bowie oder Marillion, sondern wird ebenso über junge, talentierte Bands, die diesen Spirit neu aufleben lassen bzw. im neuen, modernen Soundgewand weiterentwickeln, informiert.

   WAS läge bei einer Musikzeitschrift näher? Also her mit einer Heft-CD!
Zwei CD-Serien liegen dem Heft wechselweise bei. Die "The-Art-of Sysyphus"-CD gibt es in jeder zweiten Ausgabe. Auf zehn oder elf Tracks mit einer Gesamtlänge von etwa einer Stunde zeigt sie, was sich gegenwärtig in Sachen guter Rockmusik, wie ECLIPSED sie versteht, tut.
   DIE zweite CD-Serie ist exklusiv für Abonnenten und konzentriert sich auf unbekanntere Bands mit viel Potential.

FAZIT: Wer dachte, Musikzeitschriften braucht es nicht mehr. Oder wer gar dachte, es gäbe keine lesenswerten mehr… der sollte es unbedingt mit ECLIPSED versuchen.
Weitere Informationen findet man unter www.eclipsed.de


zur Startseite von
FLENSBURG ONLINE
eMail an "Flensburg online"