Werner Finck –
Alter Narr, was nun?

A N Z E I G E –

Flensburg online: "Alter Narr - was nun?" von Werner Finck (1902 - 1978)
    Werner Finck –
"Auch die Bretter, die mancher vor dem Kopf trägt, können die Welt bedeuten."
 
· zur Startseite von
Flensburg online
· Internet-Katalog "Schleswig-Holstein im Internet"
· elektronisches Stadtbuch "Flensburg von A - Z"
· eMail an "Flensburg online"


· Langen Müller Verlag im Internet

Bücher online: Amazon
Sie können das Audio-Buch direkt online bestellen…


In der 5teiligen TV-Serie "Acht Stunden sind kein Tag" von Rainer Werner Fassbinder spielte Werner Finck den "Gregor"

KLICKS –

Werner Finck Biografie (Deutsches Historisches Museum)

BuchTipp –
"Rainer Werner Fassbinder" von Thomas Elsaesser

Akustisches Gesamtwerk von Karl Valentin auf CD

 

Senioren Senioren Seite

Senioren Zitate von
    Werner Finck

Senioren Werner Finck
    und das Kabarett

Senioren 1967 lief im ZDF eine kleine Fernseherie von und mit Werner Finck: "Herr Schrott verwertet sich"

 

   OHNE ihn wäre Dieter Hildebrandt vielleicht heute noch Platzanweiser. Denn Werner Finck entdeckte seinerzeit nach dem Zweiten Weltkrieg den heute so bekannten Kabarettisten.

"Ich bin ein eingefleischter Individualist. Das ist das ganze Problem" – Werner Finck

Werner Finck? Tja, immer weniger Menschen kennen noch den begnadeten Wortkünstler und Satiriker, dessen 100. Geburtstag am 2. Mai 2002 gefeiert wurde. Finck starb im Jahre 1978.
Wenige Jahre vorher, nämlich 1972, wurde er noch einmal einem größeren Fernsehpublikum durch seine Rolle des Gregors in Rainer Werner Fassbinders Fernsehserie "Acht Stunden sind kein Tag".

"Mich konnten sie so schnell nicht fassen, weil sie so schnell nicht fassen konnten" – Der Wortkünstler Werner Finck zweideutig eindeutig über seine Situation im Dritten Reich.

Als er noch auftreten durfte, saßen stets mehrere Gestapo-Leute im Publikum und schrieben seine Vorträge mit. Finck einmal zu einem solchen Geheimpolizisten:
"Spreche ich zu schnell? Kommen Sie mit? Oder soll ich mitkommen…?"

Audio-Book von und mit Werner FinckAls Audio-Buch sind im Langen Müller Verlag die Lebenserinnerungen von Werner Finck, "Alter Narr - was nun?", auf CD erschienen. Insgesamt knapp 48 Minuten an Feuerwerk der gekonnten Formulierungen.
Es handelt sich um den Life-Mitschnitt aus der Münchner Lach- und Schießgesellschaft.

Auch nicht schlecht: Die Millionen Mitläufer waren einfach ergriffen vom Führer, von den Fackelzügen und den Feierlichkeiten. "Wer nicht ergriffen war, wurde es."

Und als er während der Nazi-Zeit von einem Schweizer Journalisten zur Versorgungslade in Deutschland befragt wurde, war Fincks Antwort wie immer eindeutig zweideutig:
"Mit der Butterknappheit ist das hier nicht so schlimm. Die Leute stellen sich bloß an."

WERNER Finck kam 1929 nach Berlin. Bis zur Schließung im Jahre 1935 leitete er das Kabarett "Katakombe".
Im Nazi-Deutschland erhielt Finck, der auch im Konzentrationslager Esterwegen einsaß, ein Publikationsverbot.
Nach Kriegsende gründete er 1948 in Stuttgart das Kabarett "Die Mausefalle". Er wirkte als Schauspieler und Kabarettist (beispielsweise auch in der Münchner "Lach- und Schießgesellschaft"), war auch als Herausgeber einer satirischen Wochenzeitschrift tätig.

Werner Finck: Alter Narr – was nun?
Life-Mitschnitt, Audio-Book
Langen-Müller Verlag

Werner Finck CD Die CD "Alter Narr - was nun" jetzt bestellen
Werner Finck CD Weitere Rezensionen von Hörbüchern


Flensburg online Werner Finck  /  03-Mai 2002  /    —  Flensburg SitemapSitemap   Kleinanzeigen

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07

Anzeige –