Flensburg online: Bereich 'Computer'

Wählen Sie bitte das Sie Interessierende aus der linken und rechte Spalte aus.

Kein Enfopol!

WebSeiten noch & nöcher

[Juli '00] Im Internet sind derzeit 2,1 Milliarden WebSeiten erreichbar (Quelle: www.cyveillance.com).
Und pro Tag kommen 7 Millionen Seiten kommen hinzu.
Eine Menge Zeugs zum Gucken und Lesen…


Institut für Demokopie Allensbach:
3,5 Millionen neue Internet-Nutzer

[Anfang Oktober 99] Mehr als 3,5 Mio neue Nutzer werden in nächster Zeit online gehen – sagt das Institut für Demoskopie Allensbach [Quelle:BILD-Zeitung vom 1.10.99]


Wie wird gefunden, was man sucht?

 OFT hört man, es käme auf die www-Adresse ankäme. Falsch. "Flensburg online" hatte beispielsweise bereits 1996 mit der &$§@!-Adresse http://members.aol.com/nanej/index.htm pro Monat 1.000 Besucher. Es kommt nicht auf die Adresse an, sondern auf einen guten, interessanten Inhalt.
DER zweite große Irrtum: viele meinen, eine Präsenz in den SuchMaschinen sei ausschlaggebend für den Erfolg. Mit fiesen Tricks versuchen sie, gute Plazierungen in den SuchMaschinen zu erlangen. Aber auch das führt auf Dauer nicht zum Erfolg. Lediglich 7% der Nutzer kommen über die SuchMaschinen zu den Online-Präsenzen!
EINE weltweit angelegte Studie von MyComputer.Com Network zeigte jetzt: 36% haben ein Lesezeichen (Bookmark) auf die Angebote gesetzt, wo sie hinwollen. 29% gelangen durch Links in Angeboten zu den Seiten. Nur 7% kommen über die SuchMaschinen zu den Online-Präsenzen.
(Quelle: MyComputer.Com Network)


Web.De: Sichere eMails

SicherheitALLES, was der Versand sicherer, digital unterschriebener und verschlüsselter E-Mails erfordert, stellt jetzt das WEB.DE TrustCenter (http://trust.web.de) des deutschen Internet-verzeichnisses WEB.DE (http://web.de) dem Anwender kostenfrei zur Verfügung.
Die hierfür notwendigen Funktionen sind in die gängigen E-Mail-Programme von Microsoft und Netscape integriert und müssen lediglich aktiviert werden.

Damit wird der Versand elektronischer Post genauso einfach und sicher wie der von Papierpost. Wer braucht die digitale Unterschrift und Verschlüsselung? E-Mails laufen in der Regel über viele verschiedene Rechner, bevor sie schließlich beim Computer des Empfängers ankommen. Auf jedem dieser Rechner kann die jeweilige Nachricht gelesen und verändert werden, ohne daß dies für den Empfänger erkennbar ist. "Sicherheit muß einfach einsetzbar sein und darf nicht an Kosten oder umständlich einzurichtenden Programmen scheitern" so Armin Gellweiler, Chefredakteur WEB.DE. "Ob Netscape oder Internet-Explorer - die nötigen Bordwerkzeuge für sichere Kommunikation sind integriert. Damit die Post auch hier bleibt, was sie ist: Privatsache", erklärt Armin Gellweiler weiter. Funktionsweise des TrustCenters von WEB.DE

Das WEB.DE TrustCenter stellt Zertifikate für die digitale Unterschrift und Verschlüsselung aus. Dabei nimmt es die Rolle einer zentralen "Bestätigungsinstanz" für die ausgegebenen Zertifikate ein. Wird ein Zertifikat für eine beliebige E-Mail-Adresse beantragt, prüft WEB.DE die Existenz der eingegebenen E-Mail-Adresse und gibt dann ein 30 Tage gültiges, vorläufiges Zertifikat aus.

Bei den ein Jahr gültigen Zertifikaten wird vor der Herausgabe zusätzlich noch die Anschrift des Antragstellers überprüft. Sind die Formalitäten erledigt, wird im handelsüblichen Browser alles, was für die sichere E-Mail-Kommunikation erforderlich ist, installiert. Danach stehen dem Anwender sämtliche Funktion der Zertifikate, die digitale Unterschrift und die Verschlüsselung, zur Verfügung.

"Das TrustCenter von WEB.DE macht E-Mail-Verschlüsselung und digitale Signaturen erstmals einfach und unkompliziert für einen breiten Anwenderkreis verfügbar. Ein Zertifikat ist eine Bescheinigung, die die Identität einer Person verifiziert. Der komplexe Vorgang der Installation, der Verwaltung und Tips zum Umgang mit den Zertifikaten hat WEB.DE in eine einfach zu bedienende Web-Oberfläche gepackt und macht damit Verschlüsselung zum Handwerkszeug für jedermann" erklärt Stefan Rinke, Chefentwickler WEB.DE.
* http://trust.web.de


zur Startseite von "Flensburg online"