Anzeige -

Flensburg online: Regierungspräsidium Dresden lehnte Abschuss eines Wolfs ab

Wölfe

A N Z E I G E –

Bücher von Amazon können Sie bequem online über den "Flensburg online" Shop bestellen

Anzeige -

Stichwort Wölfe im WebKatalog "Schleswig-Holstein im Internet"

Was Hure und Wolf gemeinsam sein soll...? Unsere Seite mit Zitaten rund um den Wolf hält interessante Sprüche über Isegrim bereit

Tiere
Wölfe in Deutschland

In Sachsen lehnte das Regierungspräsidium Dresden Ende März 2004 den Abschuß eines Wolfes ab. Umweltschützer freuen sich über die Haltung zum Schutz der Wölfe in Deutschland.

Abgelehnt hat das Regierungspräsidium Dresden am 31. März 2004 den Antrag auf Abschuss eines Wolfs im Jagdbezirk Bärwald. Mehrere Revierinhaber hatten den Abschuss gefordert. "Wir sind dankbar für die klare Haltung zum Schutz der Wölfe. Für ihr Überleben in unserer Naturlandschaft sollten wir alles tun", kommentierte Dr. Ralf Sonntag, Leiter des IFAW Deutschland.

Nachwuchs für wild lebendes Wolfspaar

Im Jahr 2000 hatte ein wild lebendes Wolfspaar in Sachsen erstmals Nachwuchs. Die Tiere waren aus Polen in einen Teil ihres ursprünglichen Lebensraums eingewandert. Seit sich die Wölfe in Sachsen ansiedelten, wirbt der IFAW (Internationaler Tierschutz-Fonds) mit Informationsveranstaltungen und Broschüren für die Akzeptanz der Tiere bei der Bevölkerung und unterstützt die wissenschaftliche Beobachtung des Rudels.

Wölfe sind Bestandteil des Ökosystems

Dr. Ralf Sonntag: "Wölfe waren früher ein wichtiger Bestandteil des europäischen Ökosystem. Sie sollten diese wichtige Rolle wieder einnehmen. Wir müssen daher jetzt auch in der öffentlichen Meinung die Voraussetzungen schaffen, dass Wölfe akzeptiert und toleriert werden, auch wenn sie hier und da Probleme bereiten können. Wir halten aber alle Probleme, die hierzulande auftreten könnten, für lösbar, sofern der Wille dafür da ist."

Anzeige –

Wölfe im deutsch-polnischen Grenzgebiet

Schon gelesen...?

Eifersucht in Tarp

Winterzeit

Goldschatz von Unna

Leverkusen singt

Adventskonzerte

Fußball + Gewalt

Meningitis

Die Wölfe im deutsch-polnischen Grenzgebiet sind Teil einer gemeinsamen Population. Das wichtigste ist derzeit, dass der kleine Bestand nicht weiter dezimiert wird. Jeder Wolf zählt. Die größte Gefahr ist die illegale Tötung, entweder heimlich oder auf Grund einer "Verwechslung" mit einem wildernden Hund. Manchmal werden Wölfe auch von Autos überfahren. Um diesen Gefahren vorzubeugen, will der IFAW in Polen und Deutschland das Monitoring intensivieren. Auf deutscher Seite arbeitet der IFAW dazu eng mit der Wolfsforscherin Gesa Kluth zusammen, auf polnischer Seite mit ihrer Kollegin Dr. Sabina Nowak.

Internet: www.ifaw-de.org

Buchrezension "Wölfe in Deutschland" von Beatrix Stoepel


Flensburg online      eMail an "Flensburg online"

Impressum    Kleinanzeigen    Sitemap    RSS Feed vom Flensburg online Blog

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07