Flensburg online: Christliche Einheit in Flensburg / Jan-2000
  Gebetswoche 10. - 16. Januar
Gott ist da. Wir auch?
· Internet-Katalog "Schleswig-Holstein im Internet"
· elektronisches Stadtbuch "Flensburg von A - Z"
· eMail an "Flensburg online"

Flensburg online
Niemals wird
die Liebe vergehen


Das tägliche Bibelwort der Evangelischen Allianz Flensburg und von weiteren Pastorinnen und Pastoren aus Flensburg und Umgebung bei "Flensburg online"
 Flensburg online
Gebetswoche auf der ganzen Welt.
Alleine in Deutschland nehmen 400.000 Menschen daran teil. Sie auch?


Die genauen Uhrzeiten und Örtlichkeiten der einzelnen Gebetsveranstaltungen in Flensburg in der Zeit vom 10. - 16. Januar 2000 finden Sie im "Flensburg online" Veranstaltungskalender.
 Flensburg online
Wiedergewinnung christlicher Grundwerte.
Wichtiger denn je.

Quelle: Christliche Werbeslogans

Siehe vielleicht auch
Christliche Einheit 2001 in Flensburg
und
Pro Christ 2006

 

   Selten erlebt Flensburg solch eine Einheit. Vom 10. bis zum 16. Januar treffen sich Christen aus neun Konfessionen in neun Kirchen von Flensburg zum gemeinsamen Gebet. Sie wollen eins sein im Gebet und gemeinsam Gottes Möglichkeiten entdecken für Flensburg und das Miteinander der Christen.

Quelle: Christliche Werbeslogans

      Beteiligt an der Gebetswoche in Flensburg sind Christen aus neun Konfessionen beziehungsweiseGemeinden:
aus Evangelischen Kirchengemeinden,
der Adventgemeinde,
der Baptistengemeinde,
der Christlichen Gemeinschaft Arche,
der Evangelisch-methodistischen Kirche,
der Freien Christengemeinde,
der Gemeinschaft in der Landeskirche,
der Heilsarmee und
der Urchristlichen Gemeinde.

Sie alle haben eins gemeinsam: Sie wollen auf Gottes Wort hören und gemeinsam beten. Christliche Gemeinschaft und Einheit ist für sie weniger eine institutionelle Einheit, sondern eine geistliche Einheit, die dort beginnt, wo Menschen eins sind im Glauben an Jesus Christus, im Hören auf Gottes Wort und im Gebet.

      Die Gebetswoche in Flensburg ist Teil der deutschlandweiten Allianzgebetswoche, die mit etwa 400.000 Teilnehmern, vom sonntäglichen Gottesdienst abgesehen, alljährlich die größte christliche Veranstaltung in Deutschland ist. Vom 9. bis 16. Januar 2000 werden Christen aus vielen verschiedenen Kirchen, Freikirchen und christlichen Gruppen an 1.250 Orten täglich zum Gebet zusammenkommen.

      Doch nicht nur in Deutschland wird die Gebetswoche durchgeführt. Weltweit treffen sich in dieser Woche Christen in über 70 Ländern der Welt gemeinsam zum Gebet. Die weltweite Evangelische Allianz hat vor mehr als 150 Jahren als Gebetsbewegung begonnen, und bis heute ist das gemeinsame Gebet der Wurzelboden der kirchenübergreifenden Gemeinschaft und Aktivität. Die Dynamik dieser Basisbewegung spiegelt sich in der Vielzahl der alten und neu entstehenden Formen dieser Treffen wieder. Neben die klassische Abendversammlung mit einem kurzen geistlichen Impuls und anschließender gemeinsamer Zeit des Gebetes treten zunehmend andere Modelle: Gebetsfrühstück, Seniorengebet am Nachmittag, Gebetsnächte, Gebetswege, Gebetskonzerte und vieles andere mehr.



      Das Thema der Gebetswoche am Anfang des Jahres 2000 lautet „Gottes Möglichkeiten entdecken". Unter diesem Motto blicken Christen zu Beginn des neuen Milleniums auf ihren Herrn Jesus Christus und seine unbeschränkten Möglichkeiten. Von ihm erbitten sie über die acht Tage der Gebetswoche alles das, was nur er geben kann und was er denen, die ihn bitten, gerne gibt: Hoffnung, Hilfe, Vergebung, Gemeinschaft, Orientierung, Versöhnung, Erweckung und Liebe.

      Wie ein roter Faden zieht sich als Unterthema das Stichwort Europa durch die Woche. Anknüpfend an die jeweiligen Auslegungen wird gebetet für Krisen- und Armutsgebiete Europas, für die gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und geistlichen Entwicklungen, für Gerechtigkeit, Frieden, Freiheit, Versöhnung der Zerstrittenen und den Erhalt beziehungsweise die Wiedergewinnung christlicher Grundwerte. Christen treten damit vor Gott für unseren Kontinent ein, der sich einerseits im Aufbruch befindet und auf dem andererseits wieder Kriege geführt werden.

      Weitere Informationen zur Gebetswoche sind erhältlich bei Prediger Uwe Stiller von der Gemeinschaft in der Landeskirche, Tel. 2 48 11 oder bei Pastor Christoph Weichert von der Baptistengemeinde, Tel. 2 61 31


Flensburg online Christliche Einheit in Flensburg / Jan-2000