"Flensburg online"eMail

Das Ende von Duty-free

Zum 1-Juli 1999 das endgültige Aus von Duty-free 

Die sog. Butterfahrten der "Flensburger Förde Reederei" werden eingestellt. Betroffen sind die Routen
– Flensburg - Apenrade
– Kappeln - Sonderburg
– Damp - Sonderburg
– Burgstaaken - Rødby
– Travemünde - Rødby
– Warnemünde - Gedser


LINKS –
· Die "Flensburg online"-Europa-Seite
· Flensburger Förde Reederei Seetouristk
direkte eMail-Möglichkeit
· Weiße Flotte
· Stichwort Reedereien in der Übersicht "Schleswig - Holstein im Internet
Am 30-Juni 1999 war endgültig Schluß. Dank Europa fiel die Einkaufsmöglichkeit duty-free weg.

Die "Flensburger Förde Reederei", sie ist Deutschlands größte Anbieterin von Einkaufs- und Ausflugsfahrten mit touristischem Hintergrund, ließ am 30. Juni '99 ihre 6 Schiffe zum letzen Mal zu den beliebten Butterfahrten auslaufen.
Freude bei den Beschäftigten kam auf: 386 der 450 Beschäftigten mußten entlassen werden.

Ihre 6 "Butterfahrten"-Schiffe, auf denen zwischen 600 bis gut 3.000 Passagiere Platz finden, bietet die Reederei zum Verkauf an.


WIE GEHT's WEITER?
Die "Flensburger Förde Reederei" will ihre unternehmerischen Aktivitäten zukünftig gemeinsam mit ihrem Tochterunternehmen, der "Weißen Flotte", auf die Fährschiffahrt in der östlichen Ostsee konzentrieren.