Anzeige -

Flensburg online: PlusMinus-Magazin: EC-Karten auch über Funk kopierbar / 16. Dezember 2003

Daten von EC-Karten auch über Funk kopierbar

Das ARD-Magazin Plusminus deckt Beunruhigendes auf. Verbrecher werden immer raffinierter.

GROSSE Sorgen bereiten der deutschen Polizei die neuesten Tricks der EC-Kartenmafia. In seiner Sendung vom 16. Dezember 2003 deckte das ARD- Wirtschaftsmagazin "plusminus" auf, wie Banden aus Osteuropa EC- und Kreditkarten unbemerkt kopieren.

Die Kriminellen rüsten immer weiter auf. So verfügen die Verbrecher mittlerweile über eine neue Technik, mit der sie per akustischem Signal die Kartendaten und PIN-Nummer aus sicherer Entfernung ausspionieren können, während Sie am Geldautomaten stehen und Bargeld abheben.

Signale im Umkreis
von 50 Metern empfangbar

   WIE funktioniert der neue Trick, mit dem die Kriminellen an unser Geld wollen? Sie befestigen am Kartenschlitz des Geldautomaten eine kaum festzustellende Schlinge mit angebrachten Mikrochips.

Die Eingabe der PIN-Nummer kann dann entweder auf einem doppelten Tastaturbrett gespeichert oder mit einer Mikrokamera gefilmt werden. Diese Signale sind in einem Umkreis von bis zu 50 Metern empfangbar.

Haben die Gangster erstmal die Daten stellen sie Duplikate her und schon kann damit ohne Probleme Geld abgehoben werden.

Was ist neu?

   Bisher mussten die Kriminellen immer an den Tatort zurückkehren, um sogenannte Vorsatzgeräte, die sie zuvor zum Daten-Klau an den Geldautomaten angebracht hatten, wieder abzumontieren. Das Landeskriminalamt Bayern befürchtet, dass durch diese neue Methode die Chance, die Täter zu fassen, stark sinkt.

Internet ARD Plusminus
Landeskriminalamt Bayern

Flensburg online      eMail an "Flensburg online"      Impressum                  —  Flensburg SitemapSitemap

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07