Anzeige -

Flensburg online: Wohnungsbrände: Fettbrände nicht mit Wasser löschen / Mai 2005

Keine Tricks nur Jesus WebSite

 

Anzeige -

Anzeige -

 

Anzeige -

 

Haushalt & Sicherheit
Vorsicht bei Fettbränden

Fettbrände nie mit Wasser löschen: Feuer mit Pfannendeckel oder Löschdecke ersticken

Wer Fett erhitzt, darf Topf oder Pfanne nie unbeaufsichtigt lassen. Schon wenige Momente der Unachtsamkeit können dazu führen, dass das Fett sich entzündet. Ein schwerer Wohnungsbrand kann die Folge sein.

Fett niemals mit Waser löschen

Brennt das Fett dennoch, darf es auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden: Das Feuer ist mit einer Löschdecke oder mit dem passenden Deckel zu ersticken. Darauf weist die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg, hin. Anlass ist eine Fettexplosion in einem Hamburger Mehrfamilienhaus, bei der ein Mann am Montag schwere Verbrennungen im Gesicht und an den Armen erlitt. Er hatte versucht, brennendes Fett in einer Pfanne mit Wasser zu löschen.

Vorsicht bei heißem Fett

   Eine alltägliche Situation: Die Pfanne mit heißem Fett steht auf dem Herd, das Telefon klingelt, das Gespräch zieht sich in die Länge, das Fett ist vergessen. Es beginnt zu sieden. Es qualmt stark. Noch besteht keine direkte Brandgefahr.


Sind kleine Kinder im Haushalt, die Pfanne am besten
stets auf eine hintere Kochestelle auf dem Herd stellen

Siedendes Fett kann aber schon schwere Verbrennungen verursachen, zum Beispiel, wenn ein Kind die Pfanne am Stiel vom Herd zieht. Deshalb sollte, wenn das Kochen oder Braten unterbrochen wird, das Kochgerät sofort von der Feuerstelle genommen und der Deckel aufgelegt werden.

Anzeige -

Besondere Vorsicht bei Kindern

   Wer kleine Kinder hat, schiebt das Kochgerät am besten auf eine hintere Kochstelle. Der Pfannenstiel muss für das Kind unerreichbar sein. Kommt Wasser mit brennenden Öl oder Fett zusammen, verdampft das Wasser schlagartig und vergrößert sein Volumen. Das brennende Fett wird aus dem Behälter herausgeschleudert und verteilt sich in feinen Tröpfchen. Es entsteht ein Luft-Fett Gemisch, das zu einer explosionsartigen Verbrennung der Fett Tröpfchen führt. Ein bis zu fünf Meter hoher Feuerball entsteht. Nur wenig später steht die Küche in Flammen. Der Koch oder die Köchin erleidet schwere Verbrennungen, die tödlich enden können.

Mit der Kombination "brennendes Fett und Wasser" ist nicht zu spaßen, Experimente verbieten sich: Auch ein in heißes Fonduefett geworfener Eiswürfel kann schon zu einem schweren Brand führen.

Internet: www.das-sichere-haus.de

Siehe vielleicht auch Brandgefahren im Senioren-Haushalt
und Tipps & Tricks für den Alltag im Haushalt
Stichwort Feuerwehr im eStadtbuch "Flensburg von A-Z"


Flensburg online      eMail an "Flensburg online"

Impressum    Kleinanzeigen    – Flensburg Sitemap –   Sitemap

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07