Zurück zur Startseite

Gesundheit

April 2002


Gesund durch die Zecken-Saison mit www.fit-for-travel.de



K L I C K S –

Info-Seite Zecken


FLENSBURG ONLINE

Flensburg von A-Z

Schleswig-Holstein im Internet

Senioren in Flensburg

eMail an "Flensburg online"

BuchTipp –
Krankheiten durch Zecken. Wie gefährlich sind Zecken wirklich?

Zecken wieder unterwegs

München (ots) - Mit der Frühjahrssonne werden Zecken wieder aktiv. Die Schmarotzer "riechen" u.a. menschlichen Schweiß und greifen ihre Opfer von Gräsern und Büschen aus an. Man bemerkt die Attacke oft kaum – fatal, weil die kleinen Biester Überträger gefährlicher Krankheitserreger sein können.

Mit ihrem Saugwerk stechen sie zu und können u.a. Viren, die eine Gehirn- und Hirnhautentzündung - die sogenannte Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) - auslösen können, in die menschliche Blutbahn schleusen. Je nach Krankheitsverlauf können bei einer FSME-Erkrankung bleibende Schäden, wie zum Beispiel Lähmungen, zurückbleiben. 1 bis 2% der Betroffenen sterben sogar an den Folgen der Erkrankung.

Zecken sofort entfernen

Zecken sollten daher in jedem Fall sofort entfernt werden. Hat die Zecke sich bereits in der Haut festgesaugt, sollte sie vorsichtig, vollständig erfasst, mit einer Pinzette herausgezogen werden. Das Quetschen des Zeckenkörpers und das Traktieren mit Öl, Klebstoff oder Nagellack sollten unbedingt vermieden werden! Dadurch wird sie irritiert und kann eventuelle Krankheitserreger aus ihrem Verdauungstrakt erbrechen, die das Opfer infizieren können.

Aktuelle Infos über Risikogebiete
und FSME

Wegen der schwerwiegenden Krankheitsfolgen empfehlen Mediziner für Risikogruppen eine Schutzimpfung gegen FSME - speziell für Personen aus Forst- und Landwirtschaftsberufen, für Bewohner von "Zecken-Hochburgen" und für Wanderurlauber in Risikogebieten. Hierzu gehören beispielsweise große Teile von Bayern, Baden Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz.

Aber auch im Ausland leben Zecken - Reisende nach Albanien, Ungarn, Estland, Litauen, in die Slowakei und die Tschechische Republik sind gefährdet. Weitere Informationen zu FSME und zu Risikogebieten in Deutschland und Europa finden Sie unter www.fit-for-travel.de. Dieser kostenlose Internetservice des Münchner Tropeninstituts bietet zudem aktuelle Gesundheitsempfehlungen zu allen Reisezielen der Welt - mit täglichem Reiseticker.


Quelle: ots Originaltext: fit for travel

zur Startseite von "Flensburg online"
eMail an "Flensburg online"