Anzeige -

Flensburg online: Interview in "Joy" mit Heidi Klum / Juli 2005

12 Gründe für Flensburg Besuch

 

 

Anzeige –

 

Anzeige -

Interview in "Joy"
Heidi Klum,
ihr Leben und ihr Erfolg

Heidi Klum (32) "Bei ihm bin ich zu Hause"
Der Zeitschrift "Joy" gab Model Heidi Klum ein ausführliches Interview, das in der Joy-Ausgabe vom 4. Juli 2005 erschien.

München (ots) - Noch nie war sie so glücklich. Heidi Klum (32)
spricht mit dem Trend-Magazin JOY über ihr eben mit Seal, ihre neue Familie und die kleinen Geheimnisse einer großen Liebe. Ihre Schwangerschaft ist für sie ein toller Zustand: "Ich fühle mich wirklich zu Hause, ich habe einen wunderbaren Mann. Ich finde mich zum ersten Mal durch und durch schön."

Heidi Klum und ihre Rolle als Mutter

   Ihr erstes Kind, Leni, war ein super einfaches Kind: "Sie hat nur geschrieen, wenn sie Hunger hatte, ganz simpel. Ich hoffe, dass sie für ihr Geschwisterchen Vorbild wird." Ihren Lebensgefährten Seal beschreibt sie als wunderbaren, sanften, sensiblen Vater: "Er ging mit mir zu den Schwangerschaftskursen und war bei Lenis Geburt an meiner Seite." Von der Rolle als Mutter hat Heidi immer geträumt: "Mutter sein, Kinder haben, mit meinem Mann in Urlaub fahren, davon hab ich immer geträumt. Gut, das ist für manche nichts Besonderes, aber für mich ist es mein größter Traum."

Ein Model und ein Haarstylist

   Liebe ist für Heidi Klum nicht Teil einer Show: "Unsere Liebe sind nur wir, und wir stehen uns sehr, sehr nahe." Über Ehe Nr. 1 sagt sie: "Fünf wunderbare Jahre mit Ric Pipino, aber wir kamen nie pünktlich aus dem Haus. Ein Model und ein Hairstylist: Ständig musste einer von uns noch mal zurück, um was an den Haaren zu ändern oder am Outfit zu feilen." Flavio Briatore war für Heidi ein toller Typ: "Aber er hat noch nie Lenis Windeln gewechselt. Wenn er mal möchte, darf er."

Heidi Klums erster Kuß

   Ihren ersten Kuss hat Heidi mit 12 bekommen: "Er hieß Oliver, ist inzwischen verheiratet. Er war 14 und hatte ein Mofa. Damals kam Aids auf, und wir haben uns aus Angst immer nach dem Knutschen den Mund ausgespült." In ihrer Tennie-Zeit war sie Wham!-Fan: "Nicht von George Michael, sondern von Andrew Ridgeley. Mit meiner Freundin habe ich vor dem Spiegel in eine leere Flasche gesungen, die wir als Mikro benutzten."

Zum Thema Sex hat Heidi folgende Theorie: "Mit Sex ist es wie mit Pizza. Super Sex ist absolut super. Schlechter Sex ist...na ja, immer noch ordentlich." Sauberer Sex geht laut Heidi gar nicht: "Sex ist immer ein bisschen schmutzig, sonst macht´s keinen Spaß." Ihr blondes Haar mag sie sehr, denn: "Sich blond färben erhellt das Leben wie eine Glühbirne."


Anzeige –


So kann man alles erreichen

   Heidi Klum ist abergläubisch: "Ich schleppe alle meine Zähne mit mir rum. Meine Milchzähne, sogar meine Weisheitszähne. Anfangs war´s Aberglaube, inzwischen ist es ganz schön nervig. Aber ich hab Angst, wenn ich sie nicht dabei habe." Heidi Klum bezeichnet sich selbst als "verdammt zielstrebig". "Man darf sich nicht blöd vorkommen, nachzuhaken, nachzufragen, dann kann man alles erreichen." In Deutschland wird Heidi Klum zu viel gejammert: "Die Wiedervereinigung war teuer, das ist halt so - da muss man jetzt eben anpacken und nach vorne schauen. Nur so geht´s!"

Heidi Klum Ratgeber

Natürlich erfolgreich
von Heidi Klum

 


Flensburg online      eMail an "Flensburg online"

Impressum    Kleinanzeigen    Sitemap      RSS Feed vom Flensburg online Blog

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07