Zur Startseite von Flensburg online
 

IHK Flensburg
fordert Verbleib der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge an Flensburger Hochschule

Flensburg online

Ziehen wirtschafts-wissenschaftliche Studiengänge aus Flensburg ab?

27-März 2003





Nane Jürgensen meint –
   Ich würde meine Tochter oder meinen Sohn ohnehin nicht in eine Stadt studieren schicken, in der selbst schon die
JUNGE UNION für die Freigabe von Drogen eintritt.

 

 

 



KLICKS –

Online-Präsenzen: Industrie- und Handelskammern Schleswig - Holstein im Internet

 

 

 

 

 

Haben die wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge an der Flensburger Hochschule keine Zukunft mehr?

   KURZ bevor die Erichsen-Kommission ihre Vorschläge zur Reform der Hochschullandschaft in Schleswig-Holstein vorlegen wird, waren Spekulationen über den Abzug der sehr wichtigen Studienzweige aus der Fördestadt laut geworden.

„Wenn diese Empfehlungen wirklich so umgesetzt werden sollten, dann kann sich die Landesregierung auf eine heftige Reaktion der Wirtschaft im nördlichen Landesteil gefasst machen“, sagte der Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg (IHK Flensburg), PETER MICHAEL STEIN.

   WIE es in einer Mitteilung der IHK Flensburg heißt, müsse man sich in Kiel darauf einstellen, dass die Wirtschaft nicht noch einmal Stiftungslehrstühle im Hochschulbereich finanziere, so die Warnung. Schließlich würde vor allem auch deswegen Geld für die Wirtschaftswissenschaften gegeben, weil die Unternehmen der Region von der Zusammenarbeit mit den Hochschulen viele Vorteile hätten.

„Es ist bisher ein Geben und Nehmen“, erläuterte Stein. Die Wirtschaft habe neben den finanziellen Zuwendungen der Hochschule vermittelt, welche Forschungsinhalte am Markt benötigt würden und Themen unter anderem für Diplomarbeiten oder Inhalte für Lehrveranstaltungen geliefert; die Universität hat die Unternehmen dafür mit Know-how und neuen Technologien versorgt.

„Die Auflösung dieses über Jahre gewachsenen Systems würde einen eklatanten Rückschritt in die Bildungslandschaft der 70-er Jahre bedeuten“, so Stein. „Das können wir auf keinen Fall akzeptieren.“

   DER IHK - Hauptgeschäftsführer kündigt an, die Vorschläge der Erichsen-Kommission nach der Veröffentlichung genau zu prüfen, um dann geeignete Schritte einzuleiten. Bislang hat die regionale Wirtschaft die Einrichtung und den Aufbau von Professorenstellen mit Millionenbeträgen gefördert.

Flensburg online Startseite "Flensburg online"
eMail an "Flensburg online"