Ralf Königs "Beach Boys"
als Film beim Kieler Verlag Achterbahn

Die Achterbahn AG sichert sich den Kinohit für's Jahr 2000: Ralf Königs "Beach Boys" fahren ab sofort Achterbahn und werden als Realfilm von der AG produziert . [26-Juni ´99]

Ralf König
Comic-Zeichner Ralf König
Sein Film "Der bewegte Mann" ist der 10 erfolgreichsten Filme der 90iger Jahre


* Fan-Page Ralf König
* WERNERAchterbahn Verlagl

siehe hierzu auch
* Info-Seite WERNER-Film "Volles Rooäää"
* Umfrage zum neuen WERNER-Film

Buchcover: Ralf König
Beach Boys. Comics.
DM 16,90
Taschenbuch - 142 Seiten
hier können Sie das Buch online bestellen


Internet-Katalog
"Schleswig-Holstein im Internet"
DIE Achterbahn AG (WERNER, Ottifanten, Haiopeis, Kleener Punker), Kiel, hat sich mit heutigen Datum die internationalen Rechte an der Realverfilmung von Ralf Königs Erfolgcomic "Beach Boys" gesichert.
UNTER der aktiven Beteiligung von Ralf König an der Produktion (komplettes Drehbuch, Schauspielerauswahl, Merchandising usw.) sind die Vorbereitungen bereits so weit fortgeschritten, daß mit dem Filmstart der "Beach Boys" schon im Sommer 2000 gerechnet wird.

RALF Königs Buch "Beach Boys" ist 1989 im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen, wurde seitdem in 11 Länder verkauft (u.a. USA, Frankreich, Spanien, Dänemark, Schweden). Gesamtauflage: 390 000 (davon 180 000 Exemplare im deutschsprachigen Raum).

"DER bewegte Mann", Ralf Königs letzter Kinofilm, begeisterte 1994/95 über 6,5 Millionen Zuschauer in den deutschen Kinos und ist damit einer der 10 erfolgreichsten Filme der 90iger Jahre.

MIT den Rechten an Königs "Beach Boys" hat Achterbahn das Rennen um einen der deutscher Erfolgsautoren für sich entschieden.
"Ausschlaggebend", sagt Jens Nieswand, Vorstandsvorsitzender der Achterbahn AG, "für die Vereinbarung war für Ralf König und uns die aktive Einbeziehung und Beteiligung des Künstlers an allen Produktionsstufen und Umsetzungsmöglichkeiten des Films. Dieses neue Modell des, sagen wir mal "produzierenden Autorenfilms", pflegen wir bereits sehr erfolgreich mit BRÖSEL und seiner Kultfigur WERNER."