Terror-Anschlag in den USA
Muhammad Ali
September 2001 

Flensburg online

Der Islam fördert nicht den Terrorismus oder das Töten von Menschen.

Freiheit gegen Diktatur. Liebe gegen Hass
Unterstützt die Freiheit!

Ich bin ein Moslem.
Ich bin ein Amerikaner.
Als ein amerikanischer Moslem möchte ich meine tiefe Trauer und meinen Kummer zum gewaltigen Verlust an Leben ausdrücken, das am Dienstag (11.09.2001) ausgelöscht wurde.
Der Islam fördert nicht den Terrorismus oder das Töten von Menschen.

Moslems glauben nicht an Gewalttätigkeit.

Wenn die Täter Moslems sind, haben sie die Lehre des Islams vergewaltigt.

Ich kann nicht dasitzen und die Welt denken lassen, dass der Islam eine Religion des Tötens ist. Es schmerzt mich zu sehen, welche radikalen Menschen das tun im Namen des Islams. Diese Radikalen tun das gegen Gott. Moslems glauben nicht an Gewalttätigkeit.

Muhammad Ali (Cassius Clay) konvertierte 1964 zum Islam.
Nebenstehend die Stellungnahme des ehemaligen Box Weltmeisters zum Terroranschlag in den USA.

www.ali.com

Wenn die Täter Moslems sind, haben sie die Lehre des Islams vergewaltigt.
Wer immer die terroristischen Attacken gegen die USA unterstützt oder dahinter steht, repräsentiert nicht den Islam.
Gott steht nicht hinter Mördern. Jeder, der darin involviert ist, muss für die Grausamkeit bezahlen.

Ich bete, Gott segnet die Menschen und Familien, die getötet wurden und unser großes Land.

LIste der deutschen Opfer vom 11. September 2001.

Voller Hass, desorientiert und bösartig: Osama bin Laden.
Kommt das daher, weil die Islamisten auch so ein völlig deformierten Frauenbild haben...?

 



Flensburg online Startseite Flensburg online

Sitemap