Anzeige -

Flensburg online: Vogelgrippe und die deutschen Bauern / März 2006

Taubenplage in Flensburg
Lärmbelästigung durch zu viele Saatkrähen in Flensburg

Anzeige -

 

Vogelgrippe
Impfung kommt zurzeit nicht in Frage

Umfassende Maßnahmen gegen die Vogelgrippe. Der Deutsche Bauernverband unterstützt die Strategie zur Seuchengbekämpfung.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) unterstützt die derzeitige Seuchenbekämpfungsstrategie von Bund und Ländern. Dies sagte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Gerd Sonnleitner, in einem Expertengespräch zur Vogelgrippe, an dem Vertreter der Landwirtschaft und Geflügelwirtschaft mit Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer über das weitere Vorgehen im Kampf gegen die gefährliche Tierseuche berieten.

Die bisher ergriffenen Maßnahmen würden auch vom Zentralverband der Deutschen Geflügelproduktion (ZDG), den Verbänden des ökologischen Landbaus, der Rassegeflügelzüchter, der Straußenzüchter und der Falkoniere mitgetragen. Der DBV und die Geflügelwirtschaft helfen mit, dass die notwendigen Schutzmaßnahmen in allen Geflügelbetrieben bekannt sind und fordern die landwirtschaftlichen Betriebe auf, sie zum Schutz der Nutztierbestände und dadurch auch der Verbraucher zu befolgen.

Anzeige -

Aufstallungsverpflichtung und das Geld

Sonnleitner wies auf die Schwierigkeiten der Aufstallungspflicht bei der Haltung vor allem von Enten und Gänsen hin. Durch die Aufstallungspflicht gerieten die Betriebe finanziell erheblich in Bedrängnis, die ihr Haupteinkommen aus der Auslaufgeflügelzucht und -haltung erzielen. Um die Akzeptanz für die Aufstallungsverpflichtung zu erhalten, bräuchten diese Betriebe zumindest eine finanzielle Kompensation der entstandenen Einkommensverluste. Tierseuchenkassen sowie EU, Bund und Länder müssten gemeinsam die wirtschaftlichen Folgen der Vogelgrippe schultern, erklärte Sonnleitner gegenüber Horst Seehofer.

Google
 
Web www.flensburg-online.de

Freilandhaltung von Geflügel

Dennoch halten Landwirtschaft und Geflügelwirtschaft daran fest, dass die laufende Bekämpfungsstrategie bis Ende April 2006 durchgehalten werden muss. Sonnleitner wies auf die Gefahr hin, dass sich der gefährliche H5N1-Erreger in der Wildvogelpopulation einnistet. Für diesen Fall müsse schon jetzt Vorsorge getroffen werden. Hier müssten vorsorglich geeignete Strategien geprüft werden, um mittel- und langfristig die Freilandhaltung von Geflügel in Deutschland zu ermöglichen.

 

Tipps für die Bürger: Was soll man tun, wenn man tote Tauben oder Wildvögel findet?

Handschuhe schützen vor Vogelgrippe

Internet: Der Deutsche Bauernverband


Flensburg online      eMail an "Flensburg online"

Impressum    Kleinanzeigen   Sitemap    RSS Feed vom Flensburg online Blog

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07

Anzeigen -

Neuwagen zu sagenhaften Konditionen
autohaus24.de


FriendScout24 - Flirten, Chatten & Freunde treffen

50plus-Treff