Flensburg online

Wal in
Flensburger Förde

Seltenes Ereignis:
Finnwal zu Besuch in Flensburg

SEIT dem 7. Juli 2003 war ein rund 30 Tonnen schwerer Finnwal in der Flensburger Förde zu Besuch. Das Tier hatte die beachtliche Länge von gut 15 Metern. Biologen schätzten sein Alter auf zweieinhalb Jahre.

ANZEIGE –

   Bei seinen gut und gerne 30minütigen Tauchgängen frass sich der Bursche an den Sprotten in der Flensburger Förde satt. Hunger mußte er also wohl keinen leiden.

Dampfender Lärm vertrieb den Wal

   Als dann ein paar Tage später das Flensburger Dampf Rundum stattfand, zog sich der Wal wegen des Lärms auf die dänische Seite der Flensburger Innenförde zurück.

   Eigentlich leben Finnwale in der Nordsee. Aber wenn genügend frisches Salzwasser durch günstige Windverhältnisse in die Ostsee strömt, wandert auch schon mal der eine oder andere Wal in die Ostsee und schaut sich ein wenig außerhalb seiner angestammten Jagdreviere um.

   Am 17. Juli 2003 wurde dann gemeldet, dass der Finnwal die Flensburger Förde wieder verlassen hatte. Dänische Wal-Experten des Fischereimuseums in Esbjerg hatten den Burschen schwimmend in der Bucht von Vejle gesehen.

Finnwale verirren sich nur selten in die Ostsee. Bedingung hierfür ist nach Ansicht von Wissenschaftlern unter anderem eine verstärkte Zufuhr von Salzwasser. Letzte Meldungen über Finnwale gab es 1998 vor dem dänischen Apenrade und 1943 in der Flensburger Förde.

 

zur Startseite von Flensburg online
eMail an "Flensburg online"

—  Flensburg SitemapSitemap     Impressum


Siehe vielleicht Stichwort Walfang aus dem elektronischen Stadtbuch "Flensburg von A-Z".

Auch interessant: Wal-Gesänge aus der Tiefe

Wal, der 1910 in der Flensburger Außenförde strandete

Flensburger Förde

Politische Schwergewichte sind auch immer wieder mal zu Besuch in Flensburg... Bundespräsidenten zu Besuch in Flensburg

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07

Schwer was los in der Flensburger Förde...