Bekleidungsgeld zum Schlussverkauf

Bekleidungsgeld
2.013 Unterschriften
Unterschriften-Übergabe
Die Arbeitsloseninitiative TUWAS e.V. und HEMPELS e. V. haben am 23.Februar dem Leiter der wirtschaftlichen Sozialhilfe, Herrn Tarwitz (2.v.l.), eine Liste mit 2.013 Unterschriften überreicht.
Damit wollen sie ihrer Bitte Ausdruck verleihen, das Bekleidungsgeld den Sozialhilfeempfängern zum Schlußverkauf auszuzahlen statt wie bisher im Frühjahr und Herbst ["Flensburg online" berichtete].

Auf der nächsten Tagung im März wird eine Arbeitsgemeinschaft (Bereich Soziales) der kreisfreien Städte über die Flensburger Initiative beraten. Herr Tarwitz meinte, daß nur einheitliches Verfahren möglich sei.

Bleibt zu hoffen, daß die Entscheidungsträger flexibel sind, den Auszahlungszeitpunkt verändern und damit den Betroffenen die Möglichkeit geben, im Ausverkauf zwar nicht nach der allerneusten Mode, aber doppelt so viel einkaufen zu können.

Flensburg online: http://www.flensburg-online.de