Dr. Adolf KösterDer in Kappeln aufgewachsene Dr. Adolf Köster (1883 - 1930) lehrte bis 1912 an der TH München, wirkte sodann als freier Journalist und in den Kriegsjahren als Berichterstatter für den "Vorwärts". Seit seinen Jugendjahren Sozialdemokrat, arbeitete er nach der November-Revolution 1918 zunächst in der Preußischen Staatskanzlei, mit Jahresbeginn 1919 in der Reichskanzlei. Ab Mai 1919 als Staats-, später auch als Reichskommissar erfolgreich für die deutsche Sache im schleswigschen Abstimmungsgebiet tätig, fungierte er ab 1920 als deutscher Bevollmächtigter bei der CIS, bevor er im April 1920 zum deutschen Außenminister berufen wurde. Aus dieser Zeit stamm auch die vom Zeichner Haase angefertigte treffende Skizze des aufrechten, zu Unrecht vergessenen Politikers.

 Zurück