"Flensburg im Flaggenschmuck"Im Gegensatz zur zeitgenössischen Bildkunst finden sich auf deutscher Seite nur wenige künstlerische Darstellungen zum schleswigschen Abstimmungsgeschehen. Das abgebildete Gemälde "Flensburg im Flaggenschmuck" der Flensburger Laienkünstlerin Marie Mertner, Ehefrau des AVS-Direktors Max Mertner, zeigt die Große Straße mit Blick auf die Kirche St. Marien am 14. März 1920, dem Abstimmungstag der 2. Zone.
Im Städtischen Museum Flensburg

 Zurück