LederhausDas bis zum Ersten Weltkrieg von Familie Fey als "Hotel zum Kronprinzen" genutzte, sodann vom Lederfabrikanten Mahler übernommene Gebäude Rathausstraße 7 und daher so genannte "Lederhaus", diente seit dem Spätsommer 1919 der "Reichszentrale für Heimatdienst" als Geschäftsstelle und Nachrichtenbüro. Unter der Leitung von Dr. Karl Alnor wurden von hier aus die deutschen Versammlungen, der Rednerdienst sowie der Plakat- und Flugblattdruck organisiert.

 Zurück