Die Tiedje-LinieMit der Propagierung der Tiedje-Linie als angeblich einzig gerechter nationaler Ausgleichsgrenze gelang der deutschen Seite nach dem 10. Februar 1920 erstmals die Vorgabe eines positiven und eingängigen Ziels, das überdies die deutschen Stimmberechtigten der zweiten Zone von der lähmenden Erkenntnis des faktischen Gesamtverlustes Nordschleswigs freimachen sollte.

 Zurück