Flensburg

Flensburg online Trennungslinie
FLENSBURG
ONLINE

zur Startseite

eMail an die Redaktion von "Flensburg online"
GESUNDHEIT · VENEN
 

10-Dezember 2002

Interview:
Welche Sportarten
tun den Venen gut?


Bayreuth (ots) - Dr. med. Franz-Josef Schingale ist Leiter der Lympho-Opt-Klinik in Pommelsbrunn.


   Herr Dr. Schingale, was ist für Menschen mit Venenproblemen grundsätzlich zu beachten, wenn sie Sport treiben?

Dr. F.-J. Schingale: Menschen mit Venenproblemen bekommen vom Arzt in der Regel medizinische Kompressionsstrümpfe verschrieben, die täglich zu tragen sind. Das heißt: auch beim Sport - außer beim Schwimmen, denn unter Wasser herrscht bereits natürliche Kompression.

   Ist das nicht ziemlich warm und vor allem eher unattraktiv?

Dr. F.-J. Schingale: Die Kompressionsstrümpfe von heute sind aus atmungsaktiven Fasern wie Funktionsbekleidung der Sportbranche auch. Und unattraktiv sind die Strümpfe keineswegs. In vielen Längen und Farben unterscheiden sie sich kaum von anderen Strümpfen.

   Warum ist es wichtig, dass medizinische Kompressionsstrümpfe bei Venenproblemen auch beim Sport getragen werden?

Dr. F.-J. Schingale: Kompressionsstrümpfe halten durch mechanischen Druck von außen den Blutfluss in den Venen in Gang - und das muss auch während des Sports gewährleistet sein.

Welche Sportarten empfehlen Sie Menschen, die Besenreiser oder beginnende Krampfadern haben?

Dr. F.-J. Schingale: Diese Personengruppe muss im Grunde auf fast keine sportliche Aktivität verzichten. Extremes Krafttraining sollte jedoch vermieden werden. Dazu zähle ich Maximalkraft- und Hypertrophietraining - Kraftausdauer mit leichteren Gewichten und dafür vielen Wiederholungen ist akzeptabel.

   Warum ist das so? Was passiert bei extremem Krafttraining in den Venen?

Dr. F.-J. Schingale: Bei Krafttraining erhöht sich der Druck in den Venen; das Blut wird durch die Bauchpresse auf die Venenklappen gedruckt. Bei gesunden Venen ist das nicht schlimm. Bereits geschädigte Venen sind in der Regel ausgeleiert, die Venenklappen schließen nicht mehr, das Blut kann folglich nicht mehr ausreichend zum Herzen zurück transportiert werden. Der erhöhte Druck verschlechtert diesen Zustand noch zusätzlich, da Venen nur wenig Muskulatur haben und diesem Druck nichtstandhalten können.

   Menschen mit ausgeprägteren Krampfadern, überstandenen Thrombosen oder Venenentzündungen müssen wahrscheinlich beim Sport vorsichtiger sein. Ist das richtig?

Dr. F.-J. Schingale: Das stimmt. Hier kommen vor allem folgende Sportarten in Frage: Walking, Wandern, Radfahren, Golf, Tanzen, Schwimmen, Wassergymnastik oder Aquajogging und im Winter Skilanglauf. Alle Sportarten mit hoher Kraftentwicklung und abrupten Abstoppbewegungen sind zu vermeiden. Dazu zählen neben Krafttraining, Joggen, Aerobic mit Sprungelementen auch Badminton, Handball oder Fußball.

    Beim Wandern oder Radfahren kann es ja auch mal richtig steil werden, so dass sich eine hohe Kraftentwicklung nicht vermeiden lässt. Was raten Sie hier?

Dr. F.-J. Schingale: Beim Wandern sollten Teleskopstöcke immer dabei sein. Durch sie kann viel Kraft aus den Beinen in die Arme umgeleitet werden. Beim Radfahren heißt es bei steilen Anstiegen entweder in einen kleinen Gang schalten oder absteigen und langsam schieben. Wer auch beim Walking nicht die Möglichkeit hat, in der Ebene zu walken, dem bieten sich auch hier Teleskopstöcke zur Unterstützung an.

   An welchen Merkmalen erkennt man geeignete Venen-Sportarten?

Dr. F.-J. Schingale: Geeignete Sportarten haben einen rhythmischen, gleichmäßigen und schonenden Bewegungsablauf, der die Wadenmuskulatur beansprucht.

    Warum ist die Wadenmuskulatur für die Venentätigkeit so wichtig?

Dr. F.-J. Schingale: Wenn sich die Muskeln anspannen, sprich sich kontrahieren, werden die Venen zusammengedrückt. Die Venenklappen schließen gut und führen ihre Schleusenfunktion aus: das Blut aus den Beinen zum Herzen zurückzutransportieren.

    Wir haben noch gar nicht über beliebte Sportarten wie Inlineskaten, Ski- und Snow Boardfahren gesprochen. Das sind auch rhythmische Bewegungen - gehören diese Sportarten auch zur Kategorie "venengeeignet"?

Dr. F.-J. Schingale: Ja und nein. Menschen mit beginnendem Venenleiden können mit ihren Kompressionsstrümpfen problemlos Inlineskaten gehen. Das gilt auch für Ski-Alpin- und Snowboardaktivitäten.

   Bei Menschen mit schwereren Venenproblemen sieht das anders aus?

Dr. F.-J. Schingale: Das stimmt. Ski- und SnowBoardfahren ist zwar auch mit recht rhythmischen Bewegungen verbunden, aber der Fuß ist so fest im Schuh fixiert, dass die Wadenmuskulatur weitgehend ausgeschaltet ist. Wenn der Sportler dann noch in recht großen Höhen unterwegs ist, kommt der niedrige Luftdruck als weiterer Risikofaktor dazu.

   Und Inlineskaten?

Dr. F.-J. Schingale: Beim Inlineskaten ist der Schuh zwar auch relativ fest, aber beispielsweise unter Zuhilfenahme von Teleskopstöcken kann man sehr gut die Bewegungen des Skilanglaufs - des sogenannten Skatens - simulieren. Vorsicht ist jedoch bei Stürzen geboten. Ich würde keinem Patienten mit ausgeprägten Venenproblemen raten, neu Inlineskaten, Ski-Alpin- oder Snow-Boardfahren zu erlernen.

   Die Belohnung nach dem Sport ist ja oft der Besuch in der Sauna. Wärme dehnt die Gefäße aus - somit auch die Venen. Müssen denn Menschen mit Besenreisern oder Krampfadern auf die Sauna völlig verzichten?

Dr. F.-J. Schingale: Auch ein Venenpatient muss nicht gänzlich auf die Entspannung in der Sauna verzichten. Wichtig ist, dass die Beine während des Saunaganges und im Ruheraum hochgelagert werden. Und nicht vergessen: die Beine nach jedem Saunagang reichlich kalt abduschen. Aber für einen Patienten mit einer tiefen Thrombose istdie Sauna ein absolutes Tabu.

   Herr Dr. Schingale, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Mehr zum Thema "Sport und Venengesundheit" finden Sie unter www.medi.de


zur Startseite von Flensburg online
eMail an "Flensburg online"

www.medi.de

www.venen-forum.de


Klicks –

Schöne und gepflegte Haut – auch im Winter und bei Venen - Erkrankungen

Senioren in Flensburg

Früher war alles besser…

Sanitätshäuser in Flensburg

Apotheken in Flensburg

 


 

Buch-Tipp –

Venen- Fitness. Übungen zur Behandlung und Vorbeugung
von Thomas Klyscz und Michael Jünger

 

 



Anzeigen –

Computerspiele und Videospiele

In Partnerschaft mit Amazon.de

A N Z E I G E –

 

 

 

 

 

 

 






ANZEIGE –
Amazon...

—  Flensburg SitemapSitemap      Impressum      Kleinanzeigen      Job-Börsen

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07