Willi Wurm und
seine Freunde

zur Startseite von
"Flensburg online"

eMail an "Flensburg online"

eMail an Comic-Autoren Gabriel Nemeth

MediziniAuf dieser Seite berichtet Euch der Comic-Autor Gabriel Nemeth jeden Monat neu über seine Arbeit an der Serie "Willi Wurm und seine Freunde", die Ihr im Kindermagazin MEDIZINI lesen könnt.
Dezember Heft 2002 –

Willi Wurm ist die Ruhe selbst – sagt er. Wenn er gerade keinen Wutanfall hat – meint seine Freundin Wendy Wurm.
Aber Willi ist schon der beste Freund, den man haben kann, soviel steht fest. Willi hält immer zu einem, durch dick und dünn. Wendy und Willi gehören zusammen wie Sonnenschein und Badesee. Auch wenn in ihrem Baumhaus manchmal die Wände wackeln, weil Willi wieder seinen Dickkopf durchsetzen will. Wendy zeigt ihm dann, wo es langgeht. Bei Martin von Sack zählen die inneren Werte. Er sammelt nämlich gerne und stopft alles in sich rein. Meistens echt nützliches Zeugs. Aber seine Freundin Viola Falter muss mächtig auf ihn acht geben, damit er nicht zu fett wird und eines Tages aufplatzt wie eine Bratwurst.

Rudi Ratzki wohnt in der Nachbarschaft. Zusammen mit seiner Bande. Schlaumeier Rudi ist der Chef, der Bestimmer. Sein Cousin Ferdi, der Besserwisser, hat dagegen von nichts eine Ahnung, aber immer die Klappe offen. Nur der dicke Ben ist gar nicht so dumm, wie er aussieht. Manchmal hat er richtig gute Ideen. Und hilfsbereit ist er auch. Aber nur manchmal. Nachbarn wie die Ratzkis hat man entweder gerne oder man kann sie nicht ausstehen. Ratzkis machen nämlich Krach, leihen sich ständig Sachen aus, die man nie wieder zurückkriegt und haben einen grauenhaften Musikgeschmack. Und rülpsen tun sie auch. Echte Nervensägen, die Ratzkis.

© 2002 by
Gabriel Nemeth, Jan Gulbransson
Wort & Bild-Verlag



 

Spuren im Schnee, fhrn herab von steiler Hh… heißt die Weihnachtsgeschichte in der neuen MEDIZINI-Ausgabe. Wie jedes Jahr ist Rudi Ratzki wieder einmal auf den Spuren des Weihnachtsmanns. Aber zuerst entdeckt er Tierspuren. Genauer gesagt die Hinterlassenschaften von Rentieren. Tierspuren sind aber nicht immer nur Hufspuren oder Tatzenabdrücke, sondern können auch… na ja, was eben bei den Tieren hinten so alles herauskommt.
Auch an solchen Hinterlassenschaften kann man sehen, was für ein Tier da gerade unterwegs war.





Im Sommer findet man ja im Wald oft nur solche "Spuren" von den Tieren, und kaum ihre Fussabdrücke. Aber zurück zu den Rentieren. Sollte euch mal jemand fragen was der Unterschied zwischen einem Rentier und einem Karibu ist, fallt nicht auf die Frage herein. Rentiere und Karibus sind die gleiche Art.















In Skandinavien heissen sie Rentiere, in Nordamerika eben Karibus. Schon vor 2000 Jahren zähmten die Lappen und andere Nomadenvölker das Rentier in Skandinavien und Asien. Das Rentier sichert ihnen so das Überleben in den Eisregionen des Nordens. Fleisch, Milch und Käse, Leder für Kleidung, Schlafsäcke und Zelte bekommen sie vom Rentier. Aber vor allem kann das Rentier schwer beladene Schlitten ziehen. Seine besonderen Hufe können sich stark spreizen wenn sie irgendwo aufsetzen, und auf lockerem Schnee laufen Rentiere so wie wenn sie Schneeschuhe anhätten.

   GENAU deswegen spannt der Weihnachtsmann im Winter den rotnasigen Rudolf und seine Kollegen auch vor seinen Schlitten mit den Geschenken. Und schlau wie Willi Wurm und Rudi Ratzki sind, finden sie den Weihnachtsmann dann in der Geschichte schließlich auch. Allerdings ist der Weihnachtsmann diesmal ziemlich ramponiert, weil Rentier Rudolf etwas aus dem Tritt gekommen ist... aber das könnt ihr ja selbst in MEDIZINI nachlesen.

   ÜBRIGENS, ein paar Besserwisser sagen, dass es den Weihnachtsmann gar nicht gibt. Na ja, die ganzen Weihnachtsmänner die in den Kaufhäusern herumlaufen, haben mit dem echten Weihnachtsmann wenig zu tun. Der echte Weihnachtsmann wohnt eigentlich in unserem Herzen, in unseren Gefühlen. Der echte Weihnachtsmann ist ein Symbol. Ein Symbol für die Idee zu einer guten Tat, die man Jemandem zu Weihnachten schenkt, den man sehr gerne hat. Genau wie es einmal Sankt Nikolaus getan hat. Deswegen wird es den Weihnachtsmann so lange geben, wie wir Jemanden lieb haben und ihm das zur Weihnachtszeit beweisen wollen.

MEDIZINI bekommt ihr kostenlos ab Montag, dem 2. Dezember in den Flensburger Apotheken.

Willi Wurm Menü-Auswahl

Puzzle-Spiel –
Flensburgs Delphin-Apotheke

Willi Wurm im Alten Ägypten / Januar 2003

zur Startseite von
"Flensburg online"

eMail an "Flensburg online"