Michael

Wie haben wir uns einen Engel vorzustellen? Blond, keusch und im weißen Gewand - friedlich auf seiner Harfe klimpernd? Mitnichten. Der Erzengel Michael (John Travolta) ist zwar in himmlischer und durchaus ehrenwerter Mission unterwegs, doch wenn sein majestätisches Flügelpaar ihn schon ins Amerika des 20. Jahrhunderts trägt, dann will er sich auch amüsieren. Das schließt Sinnenfreuden wie Trinken, Rauchen und Naschen ebenso ein wie flotte Tänze, amouröse Eskapaden und zünftige Keilereien. Diese überraschende Feststellung müssen Frank Quinlan (William Hurt), Dorothy Winters (Andie MacDowell) und Huey Driscoll (Robert Pastorelli) machen. Die drei arbeiten für ein Boulevard-Magazin und sollen Michael von einem Nest in Iowa nach Chicago bringen, wo ein echter Engel mehr als nur eine Schlagzeile wert wäre. Michael kommt bereitwillig mit, bestimmt aber selbst das Reisetempo. Unterwegs sorgt er mit seinen eigenwilligen und manchmal etwas verrückten Vorlieben immer wieder für Aufregung - und ganz nebenbei gibt er Frank, dem herzlosen Reporter, und Dorothy, der Frau mit gebrochenem Herzen, das Vertrauen in die Liebe zurück...
MICHAEL ist eine schwungvolle Mischung aus romantischer Komödie, Roadmovie und himmlischer Fantasy, inszeniert von der Erfolgsregisseurin Nora Ephron (SCHLAFLOS IN SEATTLE), die hier auch gemeinsam mit ihrer Schwester Delia dem Superstar John Travolta eine seiner witzigsten und originellsten Rollen auf den (gar nicht so) engelhaften Leib schrieb.

USA 1996, 109 Minuten.
Regie: Nora Ephron