Zur Startseite von Flensburg online

A N Z E I G E –

Flensburg online: Taschen-Wettbewerb von KomTel / Februar 2003
    KomTel Wettbewerb –
Wettbewerb für die Lehramtsstudentinnen des Instituts für Textillehre der Universität Flensburg
· zur Startseite von
"Flensburg online"

· Internet-Katalog "Schleswig-Holstein im Internet"
· elektronisches Stadtbuch "Flensburg von A - Z"
· Email an "Flensburg online"




Hm… ach du meine Güte! Da wundern wir uns


   Auf der WebSite der Uni Flensburg heißt es, dass Flensburg "die nördlichste Stadt Deutschlands" sei
[Stand: 19-02-03]

   Da dürfte ein Blick in einen Atlas nicht verkehrt sein, um zu sehen, dass nicht Flensburg, sondern Westerland die nördlichste Stadt Deutschlands ist.
… oder ist die Erde vielleicht doch eine Scheibe?

 

 

 

 

 

 

 

 


Telefon + Internet Seiten bei "Flensburg online"

 

 

 

 

 

 

 

 


"Flensburg online" RadioSchon mal das "Flensburg online" Radio gehört?
Auf zu unserer Radio-Seite…

 

Mit zwei Geld-Preisen wurden die Studentinnen mit den originellsten handgefertigten Promoter-Taschen belohnt.

Ein voller Erfolg war der von der KomTel GmbH ausgeschriebene Wettbewerb für die Lehramtsstudentinnen des Instituts für Textillehre der Universität Flensburg.

"Die Wahl zwischen den sieben eingereichten Accessoires fiel uns nicht leicht – jedes ist auf ihre Art einzigartig," so das einhellige Resümee der Jury-Mitglieder HEIDRUN SCHLÜTER-GRÄBER (Universität Flensburg), RAINER PRÜSS (Rainer Prüss Wirtschafts- und Kulturkonzepte) und BEATE MATTES (KomTel). Deshalb hat sich die Jury auch kurzerhand entschlossen, zusätzlich einen Sonderpreis zu vergeben.

Freuen sich über den 1. Preis des Wettbewerbs: RICARDA PETERSEN und MICHAELA BEHRENS erhalten einen Geldpreis von 250 Euro Gewinner beim KomTel Taschen-Wettbewerb (Pressefoto)

Taschen für Promotion-Aktionen

"Durch die Verbindung zur KomTel entstand die Idee, Theorie und Praxis miteinander zu verknüpfen", so Frau Schlüter-Gräber. Die Studentinnen nahmen die realitiätsnahe Aufgabe begeistert auf.

Die Anforderungen stellte Frau Mattes aus dem Marketingbereich bei der KomTel: "Ziel war es, Taschen zu entwerfen, die für Promotion-Aktionen geeignet sind. Dazu
gehören Wetterbeständigkeit, Platz für Werbeartikel und Prospekte, Einfachheit der Handhabung, und gute Trageeigenschaften."

Frau Schlüter-Gräber gab ihren Studentinnen mit auf den Weg: "Das Design sollte so auffällig sein, dass die Taschen allein schon bei Veranstaltungen Interesse wecken."

10 Studentinnen nahmen am Wettbwerb teil

Um so bemerkenswerter sei die Leistung, da es sich bei den Teilnehmern um Lehramtsstudentinnen und keine "Profis" aus dem Bereich Textil handelt. Als zweites Fach studieren sie häufig Mathematik, Deutsch oder Englisch.

Komtel Taschen-Wettbewerb 2003 (Pressefoto)
Die Wahl zwischen den sieben eingereichten Taschen
fiel der Jury nicht leicht.


Teilgenommen haben insgesamt zehn Studentinnen, die teilweise in Gruppen sieben sehr unterschiedliche Taschen im Hinblick auf Design und Funktionalität gefertigt haben. Für die Studentinnen war dieses Projekt eine wichtige Erfahrung, die sie auch im späteren Schuldienst umsetzen können: Die Teilnahme an Wettbewerben ist wertvoll, da die gestellten Aufgaben realistisch sind und von außen kommen. Außerdem fördern Wettbewerbe die Motivation und die Beurteilung ist nicht nur Lehrersache.

Wo sind die Taschen zu sehen?

Ausgestellt werden die Taschen ab dem 20. Februar in den Schaufenstern des KomTel-Service-Centers am Nordermarkt in Flensburg.


Flensburg online: Taschenwettbewerb von KomTel / 19-Februar 2003

—  Flensburg SitemapSitemap   Der "Flensburg online" Blog    Impressum