Einsamkeit

Literatur

 

Was wir uns geben können ist alles was wir haben.
Und unsere Hände bleiben leer wie unsere Herzen

 




Yes, I'm lonely.
Wanna die.
If I ain't dead already,
Girl, you know the reason why. (John Lennon)




 

Heute segelte ich über die Wolken.
Breitete die Arme aus
und schoß vom Sonnenuntergang
hoch bis in die Himmelweiten.
Und ich schob mich
an deinen schlanken Schenkeln
an deinem schönen Körper
hoch bis an deinen Hals.
Und deine nassen Lippen
umarmten mich.

Einsam sind wir dort draußen im Kosmos. Einsam sind wir hier unten auf der Erde.

Ich sprang Hand in Hand mit dir
über die Wolken und wir suchten den Sturm,
um uns davontragen zu lassen,
quer über alle Himmel.

Was ich dir sage, ist eh nicht wahr.
Und was du mir sagst, ist auch gelogen.
Aber wir hätten es so gerne wahrhaftig.
Und was wir uns geben können ist alles,
was wir haben.

Heute fuhr ich mit den Wolken
quer über alle Himmel.
Breitete die Arme aus
und wollte davonsegeln.
Aber kam doch immer wieder nur in die Einsamkeit mit dir.

"Is this heaven or pain?", fragtest du.
Ich sagte: "Who can tell."

 

Literatur bei Flensburg online

zur Startseite von • Flensburg online


—  Flensburg SitemapSitemap     Kleinanzeigen     Blog


Flensburg online: Poems

Anzeige -