zur Startseite von Flensburg online

A N Z E I G E –

Luftangriffe auf Flensburg

Bombardement

Dezember 2002

Flensburg

 

KLICKS –

US Airforce
Royal Air Force
Air Force Canada

Zwangsarbeitslager in Flensburg während der dunklen Nazi-Diktatur

Umfassend informative WebSite über die 445th Bomb Group:
www.445th-bomb-group.com
   Die 445th Bomber-Gruppe startete vom englischen Tibenham aus.
Die 445th Bomber-Gruppe bestand aus den Geschwadern 700, 701, 702 und 703.
Innerhalb von 16 ½ Monaten flog die Gruppe 280 Kampfeinsätze gegen verschiedene Ziele in Deutschland und von den Nazis besetzte europäische Länder.

Air Force Historical Research Agency

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


P-47 [Foto: US Airforce]

Begleitet wurden die Bomber bei der Mission 130 unter anderem von 345 Flugzeugen des Typs P-47

 

 




siehe vielleicht auch
Geschichte Flugplatz
   Schäferhaus Flensburg
Wernher von Braun
Eugen Sänger Raketenpionier

18. - 19. August 1942

Zum ersten Mal agiert in der Nacht vom 18. auf den 19. August 1942 die Pathfinder Force der Royal Air Force gegen Flensburg.
Die Flugzeuge kommen vom Kurs ab und werfen ihre Bomben rund 40 Kilometer nördlich von Flensburg über der dänischen Ostsee-Küste ab.
Bostons der Royal Air Force
Boston Bomber der Royal Air Force   [Foto: Royal Air Force]

Mitte August 1942 war das Geschwader 83 der Royal Air Force nach Wyton verlegt worden, um Teil der neu gebildeten Pathfinder Force zu werden.
Der erste Einsatz ging dann am 18. / 19. August 1942 nach Flensburg. Im Rest des Jahres 1942 flog die Pathfinder Force dann noch 10 Angriffe zum Beispiel gegen Frankfurt, Kassel, Nürnberg, Saarbrücken, Karlsruhe, Bremen sowie Genua und Turin in Nord-Italien.
Die Pathfinder Force (PFF) hatte am 17. August mit 4 Geschwadern unter dem Kommando von Don Bennett den Dienst aufgenommen.

Quelle: www.raf.mod.uk/history/h83.html

 

1. Oktober 1942

Douglas Roland Pearce nahm an einen Einsatz gegen Flensburg teil. Nach der Bombardierung – so vermerken die Log-Bücher – sah man Feuer in Wohngebieten.

Quelle: www.airforce.ca/wwii/ALPHA-PE.html

19. Mai 1943

Die Eighth Air Force flog mit insgesamt 64
B-17 Bombern einen Angriff auf Marine-Einrichtungen in Flensburg. 55 der Flugzeuge greifen das Ziel um 13.25 - 13.28 Uhr an. Bei dem Angriff werden 9 der B-17 Bomber beschädigt.

Laut Auskunft der Firma Baustoffhandel G.W. Müller, die seinerzeit Lagerschuppen bei den Flensburger Stadtwerken hatten, wurden bei dem Angriff am 19. Mai 1943 Ziele im Norden der Stadt angegriffen. Es gab 83 Tote und 111 Verletzte. Das Kraftwerk, Gaswerk, Wasserwerk und verschiedene Betriebe, wie auch das Außenlager der Firma G.W. Müller vor den Stadtwerken, wurden zerstört.

13. November 1943

Der 13. November 1943 war ein Samstag. Die 445th Bomber-Gruppe (Eighth Air Force, 8th U.S.A.A.F.) flog ihre Mission 130. Insgesamt waren 143 Flugzeuge im Einsatz, und zwar 79 x B-17, 61 x B-24 und 3 x B-17 PFF

Der Angriff richtete sich gegen den Hafen in Bremen und in der Zeit von 11.20 - 11.45 Uhr gegen Ziele in der Region Flensburg - Kiel.
Rund 100 der im Einsatz befindlichen Flugzeuge brachen aufgrund schlechter Wetterbedingungen den Einsatz ab.

B-17 (Foto: US Luftwaffe)
B-17 Bomber im Einsatz mit Kondensstreifen [Foto: US Airforce]

B-17 Bomber (Foto: US Luftwaffe)
B-17 Bomber über Feindesland   [Foto: US Airforce]

B-24 Bomber
B-24 Bomber    [Foto: US Airforce]

Verluste: 3 Flugzeuge vom Typ B-17 und 13 Flugzeuge vom Typ B-24.
Völlig beschädigt, so dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnt werden bei dem Einsatz 3 B-17 und 3 B-24.
Leicht beschädigt werden 10 Flugzeuge vom Typ B-24

Begleitet werden die Bomber von 45 Flugzeugen des Typs P-38 und 345 P-47.
P-38 begleiteten die Bomber
Begleitet wurden die Bomber unter anderem von 45 Flugzeugen des Typs P-38   [Foto: US Airforce]

7 P-38 und 3 P-47 werden bei dem Einsatz abgeschossen. 2 P-38 werden so beschädigt, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnt. 5 P-38 und 2 P-47 werden beschädigt.

Quelle: www.445th-bomb-group.com

 

15. April 1944

Am 15. April 1944 flog die Eighth Air Force einen Angriff gegen Flensburg. Der Pilot Hub Zemke beispielsweise zerstörte mit seiner P-47 drei deutsche Heinkel He 111 Bomber, die auf dem Flensburger Flugplatz standen.

P-47 im Flug
P-47 im Flug    [Foto: US Airforce]

Quelle: www.donhollway.com/writing/wolfpack/wolfpacksidebar.html


7. März 1945

Alexander Lloyd Pearson von der Air Force Canada nahm am 7. März 1945 an einem Einsatz gegen Gardening, Flensburg, teil.

Quelle: www.airforce.ca/wwii/ALPHA-PE.html

 

3. April 1945

Die Eighth Air Force flog einen Einsatz gegen Flensburg: 2 B-17s bombardieren den Flugplatz von Flensburg.
B-17 Bomber
B-17 Bomber    [Foto: US Airforce]

Quelle: http://members.aol.com/_ht_a/jlowry3402/apr45.html

9. April 1945

Alexander Lloyd Pearson Air Force Canada nahm am 9. April 1945 an einem Einsatz gegen Gardening, Flensburg, teil.

Quelle: www.airforce.ca/wwii/ALPHA-PE.html

 

21. April 1945

In der Nacht vom 21. auf den 22. April 1945 griffen 16 Mosquito Bomber den Flugplatz Eggebek (18 Kilometer südlich von Flensburg) an.
Royal Airforce Mosquito
Mosquito Bomber       [Foto: Royal Air Force]

Quelle: www.raf.mod.uk/bombercommand/diary/apr45.html

 

3. Mai 1945

Der letzte Einsatz der amerikanischen 366. Fighter Group war ein Angriff auf die Häfen Kiel und Flensburg.

Quelle: libraryautomation.com/nymas/usaaf6.html

Anzeige -
ImmobilienScout24

4. Mai 1945

Das IX Tactical Air Command flog Späheinsätze für die Luftaufklärung über Deutschland. Das XXIX Tactical Air Command (Provisional) griff verschiedene Schiffe, darunter auch zwei U-Boote, im Gebiet von Kiel und Flensburg an.

Quelle: paul.rutgers.edu/~mcgrew/wwii/usaf/May.45
            
www.354th.com/missions_pt_7.htm


siehe vielleicht auch
Flensburgs Stadtgeschichte
Startseite
F L E N S B U R G   O N L I N E

Schleswig-Holstein im Internet
eMail an "Flensburg online"

—  Flensburg SitemapSitemap     Impressum

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07