Flensburg online

A N Z E I G E –

Kranke Sexualität

November 2003

Kommentar –

Pädophile...?
Sprechen wir lieber von Pädo-Kriminellen und Pädo-Kranken– Menschen (meist Männer) mit krankhaft fehlgeleitetem Sexualtrieb,
die die Seele und den Körper von Kindern zur Befriedigung ihres Sexualtriebes mißbrauchen und für ein Leben lang schädigen.

Unfähig (aus Angst, anerzogener Scham oder neurotischer Ablehnung der eigenen Körperlichkeit) sich Gleichaltrigen zu nähern, können diese kranken Menschen sich nur hilflosen Kindern nähern.

Therapie? Von mir aus gerne.
Aber wer auffällig geworden ist, muss (auch als Ersttäter) mehr als hart bestraft werden.
Wiederholungstäter gehören als praktizierter Kinderschutz weggeschlossen.
knanej

 


FLENSBURG ONLINE

eMail an "Flensburg online"

Jugendherberge

"Jugendherbergen sind kein Pädophilen-Treff"

In seiner Ausgabe vom 29. Oktober 2003 berichtete der STERN, dass sich eine "AG Pädo" innerhalb einer "Arbeitsgemeinschaft Humane Sexualität" 2mal im Jahr in Jugendherbergen treffe.

Was sagt das Jugendherbergswerk zu solchen unfasslichen Enthüllungen?

"Menschen mit pädophilen Neigungen können wir in Jugendherbergen aus grundsätzlichen Erwägungen nicht aufnehmen", so BERND DOHN, seines Zeichens Hauptgeschäftsführer des Deutschen Jugendherbergswerkes (DJH).

Schutz der Kinder in Jugendherbergen
Jugendherbergen sind Orte der Erholung und des geselligen und harmonischen Miteinanders von jungen Menschen.
Sexuell kranke Erwachsene dürfen dabei die Kinder und Jugendlichen nicht belästigen oder gar vergewaltigen.

 

DIE Jugendherbergen wollten keinesfalls eine sachliche Diskussion von Selbsthilfegruppen zu diesem Thema verhindern, erklärte BERND DOHN, der Artikel habe jedoch zu einer erheblichen Verunsicherung und besorgten Anfragen von Eltern geführt.

"Flensburg online" kann sich vorstellen, was sich besorgte Eltern fragen:
Können wir unsere Kinder gefahrlos in Jugendherbergen reisen lassen, wenn sich dort kranke Männer aufhalten sollten, die auf kleine Kinder stehen?

Noch einmal BERND DOHN: "Aus Fürsorge für unsere minderjährigen Gäste müssen wir daher in dem sensiblen Raum Jugendherberge klare Grenzen ziehen. Die Jugendherbergen genießen einen sehr guten Ruf; wir dürfen ihn nicht leichtfertig aufs Spiel setzen."

 

Internet: www.jugendherberge.de

www.jugendschutz.net
Die gemeinsame Seite aller Bundesländer für Jugendschutz in Mediendiensten

www.heise.de/ct/Netz_gegen_kinderporno
Eine Initiative Netz gegen Kinderporno

Die Kreispolizeibehörde Gütersloh informiert über sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen, was man dagegen tun kann. Infos bei www.polizei-gt.de

Jugendherbergen

Die Bayerische Polizei informiert über sexuellen Mißbrauch von Kindern und was man dagegen tun kann.

Handeln! Statt Schweigen!
Ihnen sind Fälle von Kindesmißbrauch bekannt? Wenden Sie sich vertrauensvoll an die Polizei. Lieber einmal zu oft, als einmal zu wenig.
Egal was es ist – alles kann wichtig sein.

"Sexueller Missbrauch von Kindern ist eine sexuelle Handlung eines Menschen an einem Kind, wobei der Erwachsene seine eigenen Bedürfnisse nach Intimität, Nähe, Macht und Kontrolle auf Kosten des Kindes auszuleben sucht." (Sgroi 1982)
www.missbrauch-opfer.info

 

Am 5. November 2003 stellt das Deutsche Jugendherbergswerk klar, dass die Gäste der Jugendherbergen nach wie vor sicher und geborgen untergebracht seien.

"Das DJH ist jedoch erst durch aktuelle Veröffentlichungen in der Illustrierten "STERN" und im Zweiten Deutschen Fernsehen vom 4. November 2003 auf die Tragweite eines bestimmten Vereins aufmerksam geworden – und hat sofort gehandelt:

1. Die seit 1998 bestehende Mitgliedschaft der "Arbeitsgemeinschaft Humane Sexualität" mit ihren Untergruppen wurde von Seiten des DJH sofort beendet.
2. Sämtliche Belegungsverträge dieser Gruppierung in Jugendherbergen (z.B. in Mainz) wurden mit sofortiger Wirkung gekündigt."

Weiterhin teilte das Deutsche Jugendherbergswerk am 5. November 2003 mit:

"Vorsorglich muss jedoch alles vermieden werden, was jugendliche Gäste gefährden könnte. Die Jugendherberge ist ein sensibler Raum, ihre Fürsorgepflicht nehmen die Herbergseltern und alle übrigen Mitarbeiter sehr ernst. Nicht zuletzt deshalb genießen die Jugendherbergen einen sehr guten Ruf. Jugendherbergen sind Orte der Erholung, des geselligen und harmonischen Miteinanders von jungen Menschen. Die Gäste können sich auch weiterhin zwanglos und friedlich treffen. Ein Grund zur Besorgnis besteht nicht."

siehe vielleicht
Jugendherberge in Flensburg

Hotels in Flensburg


A N Z E I G E –
Tchibo.de - Jede Woche eine neue Welt!

 

  —  SitemapSitemap
zur Startseite von Flensburg online
Internet-Katalog Schleswig-Holstein
Flensburg von A-Z
eMail an "Flensburg online"