Anzeige -

Flensburg online: Findelkind vor Krankenhaus gefunden / 18. August 2005

 

Aus dem Polizeibericht

Anzeigen -



Polizei im Einsatz
Findelkind vor St. Franziskus-Krankenhaus

A US der schwarzen Sporttasche drang leises Babygeschrei. Das Mädchen war wenige Stunden vorher geboren und von der Mutter vor dem Flensburger St. Franziskus-Krankenhaus abgestellt worden.

Am Morgen des 18. August 2005, gegen 05.45 Uhr, wurde durch Bedienstete des St. Franziskus-Krankenhauses, vor dem Haupteingang Waldstraße, eine schwarze Sporttasche aufgefunden, die den Mitarbeitern verdächtig erschien. Bei näherem Hinsehen war aus der Tasche leises Babygeschrei zu vernehmen. Der verdächtige Inhalt entpuppte sich dann als neugeborener Säugling, der nackt in mehrere Decken und Handtücher gewickelt war.

Erstversorgung auf der Intensivstation

   Das Mädchen wurde sofort zur Erstversorgung auf die Intensivstation gebracht. Hier stellten die untersuchenden Ärzte fest, dass sich das Kind in einer guten Verfassung befindet und im Laufe der vergangenen Nacht das Licht der Welt erblickte. Zur weiteren Betreuung wurde das kleine Mädchen auf die Kinderstation des Diakonissenkrankenhauses in Flensburg gebracht, hier erhielt es in Anlehnung an den Auffindeort von den Schwestern zunächst den Namen "Franzi".

Junge Mutter verzweifelt

   Die hinzugezogene Kriminalpolizei geht aufgrund der Umstände davon aus, dass sich die Mutter aus einer Notlage heraus zu diesem Schritt durchgerungen hat und ihr Baby ganz bewußt vor dem Krankenhaus abgelegt hat, um ihm schnellstmöglich kompetente Betreuung zukommen zu lassen. Erfahhrungen in ähnlichen Fällen haben ergeben, dass sich Mütter häufig im Nachhinein doch für ein Leben mit ihrem Kind entscheiden. Hierzu stehen eine Vielzahl von Hilfseinrichtungen bereit, um die Mutter bei und nach dieser Entscheidung zu unterstützen.

   Aus medizinischer und psychologischer Sicht ist es für "Franzi" und ihre Mutter wichtig, dass eine ärztliche Nachsorge dieser Ausnahmesituation erfolgt.


Sachen, die beim Baby gefunden wurden. Kann jemand dazu Angaben machen? [Foto: Polizei Flensburg]


Die schwarze Sporttasche, in der das Findelkind
am 18. August 2005 ausgesetzt wurde [Foto: Polizei Flensburg]

   Daher bitten wir alle Personen, die Hinweise auf die Mutter geben oder Angaben zur Herkunft der abgebildeten Gegenstände machen können, sich mit der Kripo Flensburg unter der Rufnummer 0461/ 484-5210 in Verbindung zu setzen.


Stand am 5. Oktober 2005: Die Mutter des Kindes wurde nicht gefunden. Das Baby lebt zur Zeit in einer Pflegefamilie und das Jugendamt Flensburg wird weiter entscheiden was passiert. CB

Polizeiberichte aus Schleswig-Holstein


Flensburg online      eMail an "Flensburg online"

Impressum   Kleinanzeigen   Sitemap    Blog

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07