Startseite Flensburg online

A N Z E I G E –

Umwelt

Mai 2003

Lärm
• Lärm macht krank.

Das Gekrächze der Saatkrähen übertönt Singvögel.

• Seit 1987 stehen die Rabenvögel unter Artenschutz und haben sich hier in Flensburg massivst ausgebreitet.

 

 

 

Was würden selbsternannte Vögelschützer sagen, wenn vor ihrem Schlafzimmerfenster nachts Mopedfahrer die Runde drehen und statt 35 dB(A) auf mehr als 60 dB(A) den Lärmpegel hochdrücken…?
Da würden die belästigten Menschen die Polizei rufen.
Und wann wird der Förster gerufen, um die Überhand nehmenden Saatkrähen wieder auf ein Normalmaß zurück zu schießen?

Siehe vielleicht auch
Saatkrähen Plage – wem gehört Flensburg?

Macht der Lärm der Saatkrähen die Menschen krank?

DIE Plage mit den Saatkrähen in der Stadt wird von Jahr zu Jahr schlimmer.

Das Bundesumweltamt fand in einer Studie heraus (Stand der Auswertung der Lärmumfrage), dass wer nachts von mehr als 55 dB Lärm-belästigt wird, doppelt so häufig wegen Bluthochdruck behandelt werden muss als Menschen, die in einem Lärmpegel unter 50 dB leben.

Anzeige -

Lärmterror durch Saatkrähen

   WER beispielsweise am Flensburger Museumsbergs, im Christiansenpark oder auf dem Alten Friedhof in Flensburg spazieren geht, hört meist ein nicht unerhebliches Gekrächze der Saatkrähen.

Auch anderswo leiden die Menschen unter dem Lärm der Saatkrähen. Im Kurpark von Bad Oldesloe ging von einer Saatkrähenkolonie ein Heidenlärm aus. Nachts wurden bis zu 62 dB(A) gemessen. Erlaubt sind für ein reines Wohngebiet nachts aber nur 35 dB(A).
Bei einem solchen Lärmpegel geht die Gesundheit der Menschen langsam aber sicher flöten… Vogelschutz versus Menschenschutz?


zur Startseite von Flensburg online +++ eMail an "Flensburg online"     



—  Flensburg SitemapSitemap     Impressum     Blog     Kleinanzeigen     Job-Börsen

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07