Flensburg online: Flensburgs Straßennamen

Blocksberg

Block bedeutet: "Schlußacker, Hexentanzplatz". (85)

In einer Hospitalsurkunde heißt es 1717: "Vogelsanck oder Bocksberg", dann 1752 "auf Blocksberg", 1790 "Bloxberg". Die Kate "Blocksberg" in Kauslund gehörte dem Kloster; in Twedt gab es eine "Blocksbergerlück".

Auch in Flensburg hat es Hexenprozesse gegeben. Hexenverbrennungen und Torturen sind bekannt aus dem 16. und Anfang des 17. Jahrhunderts. Todesurteile wurden vom Rat gefällt in den Jahren 1563 (26. November) und 1564 (12. Januar, 1. März, 15. Juni und 22. November). Hexenverbrennungen fanden statt am 9. Mai 1608, und die letzte am 20. Juli 1620. (86)

Erstmals belegt, von den städtischen Kollegien beschlossen oder zum ersten Mal im Adreßbuch erschienen:
1717; 5. April 1961


Wenn Sie in dieser Straße wohnen...
Kramen Sie doch mal auf Ihrem Speicher. Haben Sie vielleicht noch von Opa & Oma ein paar alte Fotoaufnahmen? Wir wären nicht böse, wenn Sie uns Fotografien oder was sonst in Zusammenhang mit der Straße steht, hier zur Ablage in "Flensburg online" geben könnten. Sie erreichen uns schnell via eMail...

  zur Startseite von "Flensburg online"
Internet-Katalog Schleswig-Holstein
Flensburg von A-Z
Straßenverzeichnis Flensburg
eMail an "Flensburg online"
Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07