Zur Startseite von Flensburg online

AM 29. Oktober 1998 legte der neue Bundeskanzler seinen Amtseid ab. Auf den Zusatz "So wahr mir Gott helfe" verzichtet Gerhard Schröder. Schröder ist damit der erste (!) Bundeskanzler, der auf die religiöse Beteuerungsformel verzichtet hat.
   Otto Schily, Jürgen Trittin und Joschka Fischer mochten ebenfalls bei ihrer Vereidigung den Wunsch nach Gottes Beistand nicht bekräftigen
mehr lesen…

 

Das Flensburger Wahl.Orakel –

Hurra! Erster!

Die Plakatwand stand, aber wo waren die Plakate?

Dann kam er. CDU-Mann wie heißt er noch gleich Börnsen.
So viel Schnelligkeit muss belohnt werden. Also Ihre Erststimme bei der Bundestagswahl 2002 für die CDU.

Als zweite plakatierte dann die PDS. Alles klar. Zweitstimme diesmal für die PDS.

Plakatwand in Flensburg zur Bundestagswahl 2002
CDU-Börnsen war erster. Was Männer sonst nicht so gerne sind, zahlt sich in der Politik aus. Wir sagen: Die Erststimme für den CDU-Mann.
– Plakatwand in Flensburg. Das Wahl-Orakel hat gesprochen –


SIE sehen. Politik kann ganz einfach sein. Na ja. Die Politiker machen es uns aber auch einfach. FDP-Möllemann und die Antisemistismus-Geschichte sagen uns: Kein Kreuzchen bei der FDP.

   JEDE Menge Korruptionsmüll in Köln; statt mit eisernem Besen in seiner Fraktion aufzuräumen, um die Bonus-Meilen-Affäre aufzuklären, stellte SPD-Mann Müntefering lieber eine Strafanzeige gegen die BILD-Zeitung (Pressefreiheit? Hat die Presse nicht die Aufgabe, das Gras zu mähen, das die Politiker gerne über dieses & jenes wachsen lassen möchten? Dass er dann nach öffentlicher Entrüstung einen Rückzieher machte, rettet SPD-Mann Münteferings Faux Pas auch nicht mehr) Außerdem tun wir das, was Bundeskanzler Schröder immer sagte: Messt mich am Abbau der Arbeitslosigkeit. Alles klar. Kein Kreuzchen bei der SPD.


Stand: 21. September 2002







Navigation –

Sind wir nicht alle irgendwie Amtsärzte?

Flensburgs prima Stadt.Archivar muss bleiben. Deshalb keine Stimme für die FDP

SPD-Mann Eichel in Flensburg auf dem Südermarkt. Später schreibt das "Flensburger Tageblatt", dass der Politiker "ein Bad in der Menge" genommen habe. Na, nass kann er dabei nicht geworden sein.

Warum kleben die GRÜNEN so kleine Plakate?

 

 

Politik

August 2002

Das meine ich:
Prima! Danke Flensburger Wahl.Orakel. Ich wähle diesmal so
CDU und PDS wählen? So ein Quatsch. Ist das Wahl.Orakel besoffen?
Wahl.Orakel hin & her. Ich wähle nicht mehr. Die Politiker haben es geschafft, mir jegliche Lust darauf zu verskandalen
Ergebnisse


Wie viele Drogen können unsere Kinder vertragen?

Für uns unbegreiflich, wieso die Junge Union Flensburg, immerhin die zukünftigen CDU Politiker, für eine Freigabe weiterer Drogen eintritt.
Das ist eine Ohrfeige für alle Eltern, die mit viel Mühe und Einsatz ihre Kinder von Drogen fernzuhalten versuchen.
mehr lesen…

Das meine ich:
Ich mag die CDU aber Börnsen nicht
Ich mag die CDU und Börnsen
Ich mag weder die CDU noch Börnen
Ich mag die CDU nicht aber Börnsen
Ergebnisse



Flensburger Wahlorakel

Das meine ich:
Ich wähle die PDS, aber nur damit eine harte Opposition im Bundestag vertreten ist
Ich wähle die PDS, damit Gysi Bundeskanzler wird
Ich wähle die PDS, weil die noch nicht so verbogen sind wie die anderen Parteien
Ich wähle die PDS, weil ich hoffe, dass die den Sozialismus einführen
Ich wähle PDS, weil ich immer alles wähle, was das Flensburger Wahl.Orakel mir empfiehlt
Ich wähle PDS, weil die die bessere SPD sind
Ergebnisse

Startseite
FLENSBURG ONLINE

Flensburg von A-Z

Schleswig-Holstein im Internet

eMail an "Flensburg online"

Die Wahl der Qual –
Die Qual der Wahl

Flensburg - Alle Macht geht vom Volke aus. Das ist gut. Nur leider kommt sie manchmal nicht mehr zu uns zurück.

Politik muss nicht schwierig sein. Das Flensburger Wahl.Orakel sagt:
– Erststimme für die CDU
– Zweitstimme für die PDS







CDU
Zwei Hoffnungen: (1) Die CDU macht es ein wenig besser als die SPD und (2) Börnsen läßt den Haschisch-Joint nicht zu.
Deshalb: Die Erststimme diesmal für die CDU.

PDS
Kein anderer Politiker hat so nett seinen Fehler mit den Bonus-Meilen zugegeben und menschlich überzeugend Konsequenzen gezogen wie Vorzeige-PDS'ler Gregor Gysi.
Deshalb: Die Zweitstimme diesmal für die PDS.

Wer will Amtsarzt werden?

   MÖCHTEN Sie sich von diesem Mann als Amtsarzt einstellen lassen? Der Hochstapler GERT POSTEL startete seine Karriere in Flensburg. Der SPD-Mann, heutige SPD Bundestagsabgeordnete und damalige Leiter des Flensburger Gesundheitsamtes hieß Dr. Wolfgang Wodarg (siehe Wahlplakat).
(Graffiti: Kennen Sie übrigens "Pißt woanders, Ihr Scheißer" vom Parkplatz des Gesundheitsamtes?)

   ABER wer will schon freiwillig in Flensburg sein? Der Hochstapler wollte in Flensburg nicht versauern und wechselte in die psychiatrische Klinik der Universität Kiel, Wolfgang Wordarg sitzt heute für die SPD im Bundestag. Wir meinen, lange genug und fordern die Wähler auf: Keine Stimme mehr für Wordarg! Der Gute soll zurück nach Flensburg, damit mal wieder mehr Leben ins Flensburger Gesundheitsamt kommt… Denn sind wir nicht alle irgendwie ein Amtsarzt?

Startseite
FLENSBURG ONLINE

Flensburg von A-Z

Schleswig-Holstein im Internet

eMail an "Flensburg online"

SPD
Er hatte seine Chance. Hat er genug für uns in Berlin getan?
Wir finden nicht.

Bloss nicht FDP wählen!
Denn dann geht unser guter Stadt.Archivar weg


   Flensburg hat nicht viel. Na gut, jede Menge gebrauchter Teebeutel. Aber damit auf Dauer glücklich werden? Eben.

   Von Hamburg bis hier oben zur dänischen Grenze gibt es nur einen wirklich guten Stadt.Archivar – und der hockt in Flensburg.
Aus unnachvollziehbaren Gründen will dieser Mann nun für die FDP auf einer Hinterbank im Berliner Bundestag sitzen. Ne, nix da! Es wird hier geblieben!
Deshalb diesmal die Erststimme für Wolfgang Börnsen (CDU), die Zweitstimme für die roten Jungs & Mädels von der PDS und dann… ja, dann sind alle Stimmen aufgebraucht. Aber das ist auch gut so, denn dadurch helfen Sie mit, dass Flensburg nicht eine der wenigen guten Dinge verliert, die es (noch) aufzuweisen hat: unseren Stadt.Archivar.

Startseite
FLENSBURG ONLINE

Flensburg von A-Z

Schleswig-Holstein im Internet

eMail an "Flensburg online"

FDP
Der Wind kann ja gerne nach Berlin.
Aber Schwensen bleibt hier in Flensburg!


Flensburg hat nicht viel. Aber wenigstens Norddeutschlands besten Stadt.Archivar. Und den wollen wir nicht weggeben. Erst recht nicht auf eine Hinterbank nach Berlin.
Deshalb: Diesmal keine Stimme für die FDP. Nun gut, es gibt noch ein paar weitere Mölle-Gründe, aber die sind alle sekundär.

SPD? Ne, diesmal lieber nicht

   SPD-Mann Müntefering wollte BILD und den Bund der Steuerzahler verklagen. Dabei hatten die doch nur die für Politiker unangenehme Bonus-Meilen-Affäre publik gemacht.

   Bürgernäher und ein besserer Dienst für unser hohes Gut der Pressefreiheit wäre es gewesen, wenn man in der SPD auf die Anzeige verzichtet und stattdessen lieber mit eisernem Besen die schwarzen Schafe aussortiert hätte, die so lasch mit Steuergeldern umgingen.
Die kritischen Journalisten mähen doch nur das Gras, das nach dem Willen mancher Politiker lieber über die eine oder andere Sache wachsen solle…

Hier in Flensburg musste ja auch damals unter dem SPD-Oberbürgermeister Dielewicz ein kritischer Journalist sein Recht auf Presseinfos durch die Stadt Flensburg erst vor einem deutschen Gericht erstreiten.
Irgendwie haben wir den Eindruck, die SPD-Männer können schlecht mit kritischer Presse umgehen… ob das wirklich stimmt?

Startseite
FLENSBURG ONLINE

Flensburg von A-Z

Schleswig-Holstein im Internet

eMail an "Flensburg online"

SPD
SPD-Mann Eichel kam nach Flensburg. Fielen Bonus-Flugmeilen dabei an? Wir wollen es nicht wissen, denn dieses Jahr gibt es kein Kreuzchen für die
SPD
Nicht zuletzt deshalb, weil SPD-Müntefering die BILD-Zeitung anzeigte – erst nach massiven Protesten zog er die Anzeige zurück – statt die eigenen schwarzen Schafe auszusortieren.

Unvergessen auch: SPD-Mann Dielewicz sagte über den damaligen Flensburger Stadtbaurat Roedig, dass er keinen besseren Stadtbaurat kenne.
   NUN ja, das hätte man vielleicht auch anders formulieren können, wo doch in Roedigs Amt ein 100.000 Mark Korruptionsfall publik geworden war.
– das war lange vor der Korruptionsmüll-Affäre der SPD in Köln.
Roedig ging übrigens mit 50 in Rente, pfiff auf die gelungenen Baumaßnahmen, die er uns Flensburgern hinterlassen hatte (ZOB z.B.) und zog mit Family ins schöne Amerika. "Flensburg online" wollte von der damaligen SPD-Führung im Rathaus wissen, ob Roedig aus Steuergeldern eine Umzugshilfe erhalten habe… keine Antwort. Wir trösteten uns mit der alten Volksweisheit: Keine Antwort ist auch eine Antwort. – Und die Antwort des Volkes?

SPD Wahlveranstaltung August 2002 auf Flensburgs Südermarkt
Wahlveranstaltung der SPD am 15-August 2002 auf Flensburgs Südermarkt
Die Wahlmassen sind begeistert… na ja, fast irgendwie.

NIcht viel los: SPD-Veranstaltung am 15.8.02 auf Flensburgs Südermarkt
Die SPD war darauf hingewiesen worden, dass eine Wahlveranstaltung in Flensburg keinen Sinn machen würde, weil das Flensburger Wahl.Orakel diesmal der SPD keine Stimme zubilligte. Aber die SPD wollte nicht hören. Dann mußte sie es fühlen: Wenige bis kaum Leute wollten hören, was gesprochen wurde. Warum auch? Wer und was diesmal gewählt werden muß, steht doch schon fest. Die SPD ist diesmal nicht dabei.

Ach, ne. Wie enttäuschend

   SO viel Geld bekommen die Parteien als Wahlkostenerstattung. Und dann kleben die GRÜNEN sooo kleine Plakate. Als Wahlvieh will man doch was sehen, oder? Eben.
Apropos 'Wahlvieh'? Kennen Sie noch den APO-Spruch: "Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Metzer selber"?
   WENN wir nicht ohnehin schon entschieden hätten, dass die GRÜNEN dieses Mal kein Kreuzchen bekommen, dann wären diese kleinen Plakate ein trefflicher Grund, den Grünen die Stimme nicht zu schenken.
   NA ja, der Wähler vergißt zwar schnell, aber die Bonus - Flugmeilen - Affäre (warum wurde Rezzo Schlauch von Joschka Fischer nicht zum Rücktritt überredet?) wollen wir dann doch nicht vergessen, denn beim Geld hört die Freundschaft auf.


Startseite
FLENSBURG ONLINE

Flensburg von A-Z

Schleswig-Holstein im Internet

eMail an "Flensburg online"

Grüne
SO kleine Plakate haben es nicht verdient, dass wir den
GRÜNEN bei dieser Wahl ein Kreuzchen schenken.

ANZEIGE –
Anzeige

ANZEIGE –
RossmannOnline - Der erste Online-Drogeriemarkt

zur Startseite von
FLENSBURG ONLINE