Flensburg online: Weihnachten bei Gaddafi von Kapitän Peter-M.Luserke
  Weihnachten bei Gaddafi
von Kaptän Peter-Michael Luserke

 

Dreizehn Weihnachten auf See
Peter-Michael Luserke
Alhulia Verlag
Vertrieb: GVA Göttingen

Internet-Präsenz von Peter-Michael Luserke

  Flensburg online: Frohe Weihnachten
· zur Weihnachts - Seite
· zur Startseite von
Flensburg online
· Internet-Katalog "Schleswig-Holstein im Internet"
· elektronisches Stadtbuch "Flensburg von A - Z"
· eMail an "Flensburg online"

36 Jahre fuhr der aus Krummbek, einem kleinen Dorf bei Kiel lebende Kapitän Peter-M. Luserke zur See, bis er 1993 aus gesundheitlichen Gründen seinen geliebten Beruf aufgeben mußte.

   Vor ein paar Jahren begann er in Form von Kurzgeschichten, seine Erlebnisse aufzuschreiben. Jetzt hat er endlich nach vielen Mühen einen Verlag gefunden, der sein erstes Buch gedruckt hat. Nach vergeblichen Versuchen in Norddeutschland einen Verleger zu finden, hat sich ein Deutsch Spanischer Verlag seiner Storries angenommen.

Wir werden noch einiges von ihm hören, denn die nächsten beiden Bücher sind in Arbeit.



 

 

 

VIELVERSPRECHEND begann die Reise ab Bremen nicht gerade! Bei dichtem Schneetreiben und eisigem Wind laschten wir Kisten, LKWs und diverse Gerätschaften, die noch als Decksladung mit nach Libyen sollten. Die Laderäume waren randvoll mit aller Art von Sammelstückgut. Doch selbst der großzügig ausgeschüttete Bonus an die Besatzung von Seiten des Charterers für Lasch- und Ladungsarbeiten konnte kaum die Stimmung heben.

Wir hatten noch auf einen Adventssonntag bei unseren Familien gehofft, doch Extraschichten der Hafenarbeiter machten diesen Wunsch zunichte. Statt dessen verbrachen wir Weserabwärts bis zum Erreichen der Nordsee die Nacht an Deck, um die Ladung zu verzurren.

   NORDSEE, Englischer Kanal und natürlich auch die Biskaya verwöhnten uns mit vorweihnachtlichen Genüssen und zeigten sich von ihrer charmantesten Seite!
Bereits in der Höhe von Lissabon hatten wir zwei Tage Verspätung. So sank die Hoffnung, noch vor Weihnachten wieder aus dem "gelobten Land" herauszukommen.
Aber zumindest vom Wetter her wurden wir entschädigt. Die Temperaturen stiegen auf frühlingshafte Grade an. Nach dem Passieren der Straße von Gibraltar zeigte sich auch das Mittelmeer freundlich und wir holten ein paar Stunden auf. Doch beim Erreichen der Reede von Tripolis, die zum Bersten voll war mit Schiffen, erlosch der letzte Hoffnungsschimmer auf eine schnelle Entladung.

   SCHON am kommenden Morgen holte uns der Lotse in den Hafen. Anscheinend hatten wir dringend benötigte Güter geladen und wurden bevorzugt behandelt. Die Einklarierung hatte es mal wieder in sich! Es wurde nicht nur die Funkbude und alles an "geistigen Getränken" versiegelt, selbst dekadente westliche Zeitungen und Bikini-Schönheiten an den Wänden entgingen nicht den Kontrollen! Doch auch diese Schikanen gingen vorüber und die Löscharbeiten begannen recht zügig.

Am Heiligen Abend liefen wir aus, hatten aber noch Restladung für Benghasi, einem weiteren libyschen Hafen. Und so musste alles verplombt bleiben.

   UNSER Kapitän ließ außerhalb des Hoheitsgewässers für zwei Stunden den Anker fallen, um wenigstens eine kleine Weihnachtsfeier zu improvisieren.Gespräche mit Daheim
konnten nicht geführt werden, denn die Funkbude blieb versiegelt, wie alles andere auch! Um so verwunderter waren wir, dass der "Alte" ein paar Rotweinflaschen aus irgend einem Versteck holte. Und so reichte es wenigstens noch für ein Glas Punsch.

   ÜBER Silvester lagen wir ihm wahrsten Sinne des Wortes hoch und trocken in Benghasi und freuten uns schon sehr auf den kommenden Ladehafen Marseille, um dort wenigstens ein paar "Genüsse" nachholen zu können.

Gleich in der ersten Nacht nach dem Auslaufen erreichte ich während meiner Wache endlich über Kurzwelle meine Frau! Wir freuten uns schon auf den kommenden Abend, um endlich ungestört über eine Landverbindung sprechen zu können, denn neben der schlechten Qualität bedeutete ein Kurzwellengespräch immer auch: Die halbe Deutsche Frachtschiff - Flotte hört mit! Damit vertrieben wir uns die Zeit – ich natürlich eingeschlossen – während der "Hundewachen."

   IN Marseille konnte ich es kaum erwarten, an Land zu kommen, um nach über einem Monat mit der Frau, die ich liebe, sprechen zu können. Und das ohne quakende Funkgeräusche und lauschende Kollegen.

Einen ganzen Berg Fünf-France - Stücke hatte ich organisiert und auch bald die passende Telefonzelle gefunden. War das ein feines Gefühl, endlich wieder die vertraute Stimme meiner Frau zu hören! Nach der von meiner Seite zumindest
ü berschwenglichen Begrüßung, fiel mir die ungewohnte Einsilbigkeit und ich fragte besorgt, ob etwas passiert sei beziehungsweise was sie habe.

"Weißt Du nicht, heute ist Dienstag und Dallas läuft – aber erzähle ruhig weiter, ich höre schon zu. Aber am besten wäre es, Du rufst später wieder an!"

***

Neugierig geworden?

Dreizehn Weihnachten auf See
von Peter-Michael Luserke
Alhulia Verlag
[Vertrieb: GVA Göttingen]
ISBN Nr. 84-96083-13-6
Verkaufspreis: 8 Euro



Autor Peter-Michael Luserke
  Peter-Michael Luserke

PETER-MICHAEL LUSERKE wurde 1944 in Weißenfels geboren. Aufgewachsen in Berlin-Dahlem, verließ er mit 15 Jahren die Steinerschule, ums ich seinen Traum von der Seefahrt zu erfüllen. Er durchlief die Ausbildung bis zum Kapitän z. See in der harten Schule der Handelsmarine, angefnagen vom Schiffsjungen über Matrose, Bootsmann, Steuermann.
   AUS Gesundheitsgründen musste er seine geliebte See vor einigen Jahren verlassen. Jedoch sieht er sie jeden Tag von seinem Wohnsitz aus, einem 68 Seelendorf bei Kiel… und zeitweise auch von seinem Ferienappartement am andalusisischen Mittelmeerstrand.
   DASS Seeleute Meister im Geschichtenerzählen sind, ist bekannt, Peter-Michael Luserke ist obendrein auch noch erblich vorbelastet: Sein Großvater war ein bekannter norddeutscher Schriftsteller und sein Vater Journalist.


Flensburg online: Weihnachtliches auf dem Meer von Captain Luserke

—  Flensburg SitemapSitemap   Impressum   Kleinanzeigen

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07