Anzeige -

Flensburg online: Die Zwangsheirat widerspricht der Menschenwürde / Juni 2006

 

"Alle Menschen verfügen von Geburt an über die gleichen, unveräußerlichen Rechte und Grundfreiheiten."
Artikel 1 der Allgemeinen
Erklärung der Menschenrechte vom 10. Dezember 1948, Generalversammlung der Vereinten Nationen


A N Z E I G E –



Erst sind es die Frauen.
Dann die Juden. Dann die Amerikaner.
Dann die Intellektuellen. Dann wir alle.
(Hitler hat auch bei Polen nicht aufgehört...)
Buch-Tipp
Die Gotteskrieger und die falsche Toleranz von Alice Schwarzer et al.

Menschenwürde
Zwangsheirat muß bekämpft werden

WER Bürger dieses Landes werden will, muss sich zu den unveräußerlichen Menschenrechten und unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung bekennen. Dazu gehört auch die Unantastbarkeit der Menschenwürde und die Gleichberechtigung von Mann und Frau.

Werden wir nicht müde, die unmenschlichen und frauenverachtenden Zwangsverheiratungen zu bekämpfen. Denn jede Zwangsheirat widerspricht der Unantastbarkeit der Menschenwürde und der Gleichberechtigung von Mann und Frau

Anlässlich der am 19. Juni 2006 stattfindenden Anhörung zum Thema "Zwangsverheiratung", hat der frauenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johannes Singhammer MdB, gemeinsam mit der zuständigen Berichterstatterin, Michaela Noll MdB, die folgende Erklärung abgegeben:

"Zwangsverheiratungen sind Menschenrechtverletzungen an meist sehr jungen Frauen, die durch physische und sexuelle Gewalt, durch Einschränkung ihrer Persönlichkeitsentfaltung und ihres Bewegungsspielraums in eine von ihnen nicht gewünschte Ehe genötigt werden.

Die öffentliche Anhörung des Ausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist der erste Schritt, um hierfür einen eigenen Straftatbestand zu schaffen. Damit geben wir ein wichtiges Signal, dass Zwangsverheiratungen in Deutschland nicht geduldet werden.

Google

Die Bekämpfung von Zwangsverheiratungen muss sowohl präventive Schritte wie der Nachweis von Deutschkenntnissen vor Einreise des Ehegatten als auch Opferschutzmaßnahmen umfassen. Unverzichtbar ist, den Dialog mit Betroffenen auszubauen. Hierzu gehören Informationskampagnen an Schulen genauso wie die Stärkung der Elternarbeit und die Aufklärung durch Religionsgemeinschaften.

Wer Bürger unseres Landes werden will, muss sich zu unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung und damit unter anderem auch zur Unantastbarkeit der Menschenwürde und der Gleichberechtigung von Mann und Frau bekennen."

Internet: www.csu-landesgruppe.de

Frauenrechte und Zwangsheirat
Islam-Experte fordert starkes Bündnis gegen den Islamismus
Playdoyer für die Befreiung der muslimischen Frauen
Mit dem Islam gegen die barbarische Genitalverstümmelung


Flensburg online      eMail an "Flensburg online"

Impressum    Kleinanzeigen    – Flensburg Sitemap –   Sitemap    Blog

Anzeige -
Google Chromecast bequem online bei Amazon bestellen

Google Chromecast HDMI Streaming Media Player GA3A00032A07